Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Fussball aus den Topligen Inter patzt im Meisterrennen – Freuler mit Eigentor

Luftkampf
Legende: Abgehoben Inters Ivan Perisic und Bolognas Lorenzo De Silvestri im Luftduell. IMAGO/Gribaudi/ImagePhoto

Italien: Inter taucht in Bologna

Nach einem enttäuschenden 1:2 in Bologna verpasst Inter Mailand die Tabellenführung. Vier Runden vor Schluss führt damit weiter die AC Milan die Serie A an und hat die Chancen auf den «Scudetto» in den eigenen Füssen. Dabei hatte sich der herbe Dämpfer Inters in der Emilia Romagna nicht abgezeichnet. Bereits nach drei Minuten brachte Ivan Perisic die Mailänder in Führung, Marko Arnautovic (28.) und Nicola Sansone (81.) drehten die Partie. Michel Aebischer wurde bei Bologna nach 67 Minuten eingewechselt.

Einen gebrauchten Abend erlebte mit Remo Freuler hingegen der zweite Schweizer. Beim 4:4 zwischen Atalanta Bergamo und Torino fiel der Mittelfeldspieler durch ein Eigentor zum zwischenzeitlichen 2:4 auf. Daraufhin wurde er ausgewechselt.

Video
Archiv: Inter muss an der Anfield Road die CL-Träume begraben
Aus Sport-Clip vom 08.03.2022.
abspielen. Laufzeit 7 Minuten 34 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Müller  (Was ist Sache)
    Inter macht so quasi ein Einwurf-Eigentor. Wenn sie nicht Meister werden können sie sich beim Torwart herzlich bedanken. Morgen bestimmt auf allen Plattformen zu bestaunen.