Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Fussball aus den Topligen Liverpool hält Champions-League-Hoffnungen am Leben

Roberto Firminio
Legende: Traf gegen Manchester United doppelt Roberto Firminio. Keystone

England: Wichtiger Auswärtssieg für Liverpool

Liverpool hält die Hoffnungen auf die Champions-League-Qualifikation aufrecht. Im Nachtragsspiel der 34. Runde gewannen die «Reds» auswärts gegen Manchester United 4:2. Das Team von Jürgen Klopp geriet bereits in der 10. Minute in Rückstand, drehte die Partie aber dank Diogo Jota (34.) und einem Doppelpack von Roberto Firminio (45.+3 / 47.). United kam durch Marcus Rashford (68.) nochmals heran, ehe Mohamed Salah zur Siegsicherung traf (90.). Xherdan Shaqiri sass 90 Minuten auf der Bank. Liverpool rückt in der Premier League auf Rang 5 vor und liegt nur noch einen Verlustpunkt hinter dem 4.-platzierten Chelsea.

Video
Vor der Partie: Erneute Fan-Proteste in Manchester
Aus Sport-Clip vom 13.05.2021.
abspielen

Spanien: Real bleibt Atletico auf den Fersen

Real Madrid setzte sich in der 36. Runde der spanischen Meisterschaft 4:1 bei Granada durch. Jorge Molinas Anschlusstreffer zum 1:2 (71.) brachte Granada die Hoffnungen auf eine Überraschung zurück. Doch Alvaro Odriozola (75.) und Karim Benzema (76.) erstickten diese umgehend im Keim. Real liegt im Titelkampf somit bei noch zwei auszutragenden Runden zwei Punkte hinter Leader und Lokalrivale Atletico zurück.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von David Peier  (RobDiNero)
    Die Liga ist gelaufen - Tebas hat grosses geleistet... Auch gestern wurde Real durch Schidsrichter und VAR klar benachteiligt. Granada hätte im Minimum 2 rote Karten verdient gehabt, jedoch weder Schiedsrichter noch VAR griffen ein. Unglaublich was Marvin und Hazard einstecken mussten!