Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Fussball aus den Topligen Liverpool neu erster ManCity-Verfolger – Petkovic muss zittern

Firmino
Legende: Abheben für den Höhenflug? Roberto Firmino zeigt, wie es gehen soll. Keystone

England: Liverpool mit Pflichtsieg gegen Brentford

Liverpools Durststrecke zum Jahreswechsel ist beendet. Nach 4 Pflichtspielen in Folge ohne Sieg (3 Remis, 1 Niederlage) bezwangen die «Reds» den Aufsteiger Brentford mit 3:0 und kletterten auf Platz 2. Der Rückstand auf Tabellenführer Manchester City beträgt 8 Verlustpunkte. Fabinho (44.), Alex Oxlade-Chamberlain (70.) und Takumi Minamino (77.) erzielten die Tore für das Heimteam, das auf seine Afrika-Cup-Spieler Mohamed Salah, Sadio Mané und Naby Keita verzichten musste.

Deutschland: Remis zwischen Augsburg und Frankfurt

Im Duell mit Augsburg hat es Frankfurt (mit Djibril Sow) verpasst, punktemässig zu den europäischen Plätzen aufzuschliessen. In einem intensiven Spiel, bei welchem 3 Schweizer auf dem Platz standen, trennten sich die beiden Teams 1:1 unentschieden. Andi Zeqiris und Ruben Vargas' Augsburg verliess dank dem Punkt den Relegationsplatz. Auf diesem befindet sich neu Cédric Brunners Arminia Bielefeld, das gegen Greuther Fürth 2:2 spielte und damit den VfB Stuttgart auf einen Abstiegsplatz beförderte. Bei Fürth gab der vom FC Basel gekommene Afimico Pululu ab der 81. Minute sein Debüt.

Frankreich: Kanterniederlage für Petkovic

Für Vladimir Petkovic und Girondins Bordeaux wird die Situation immer ungemütlicher. Der Tabellen-19. kassiert in der 21. Runde der Ligue 1 in Rennes eine Kanterniederlage (0:6). Es ist in der Meisterschaft die dritte Pleite in Folge. Spätestens nach der gelb-roten Karte gegen Issouf Sissokho kurz nach der Pause war die Partie entschieden. Zu diesem Zeitpunkt führte der Gastgeber mit 2:0.

Audio
Petkovic muss um Job bangen
00:26 min
abspielen. Laufzeit 26 Sekunden.

Italien: Kein Sieger im Topspiel Atalanta - Inter

Atalanta hat es im Schlagerspiel der 22. Runde verpasst, näher an Leader Inter Mailand heranzukommen. Das Duell in Bergamo endete 0:0. Der Schweizer Internationale Remo Freuler spielte bei Atalanta im Mittelfeld einmal mehr durch. Der Rückstand der viertplatzierten Bergamasken auf Inter beträgt somit weiter 8 Punkte. Druck kommt für Atalanta nun auch immer mehr von hinten. Juventus auf Position 5 liegt nur noch einen Zähler zurück und hat die Champions-League-Ränge nach einem schwachen Saisonstart wieder im Visier.


Radio SRF 3, Abendbulletin, 16.01.2022, 18:52 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen