Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Fussball aus den Topligen PSG blamiert sich – Atletico und Barça siegreich

Angel Di Maria muss zusehen, wie die Spieler von Lorient den Coup bejubeln.
Legende: Hängende Köpfe bei PSG Angel Di Maria muss zusehen, wie die Spieler von Lorient den Coup bejubeln. imago images

Frankreich: PSG verliert erstmals unter Pochettino

Paris St-Germain kassierte beim abstiegsgefährdeten Lorient eine blamable 2:3-Niederlage. Der Meister gab dabei eine 2:1-Führung preis. Beide PSG-Treffer erzielte Neymar. Lorient schaffte in den Schlussminuten die Wende.

Spanien: Atletico marschiert weiter

Leader Atletico Madrid feierte in Cadiz den 8. Ligasieg in Folge. Dank des 4:2-Erfolgs beim Aufsteiger bleiben die «Rojiblancos» auf Titelkurs. Das Polster in der Tabelle auf die Verfolger Barcelona und Real Madrid beträgt 10 Punkte, bei einem Spiel weniger. Die Katalanen schlugen Athletic Bilbao mit 2:1.

Frankreich: Kutesa trifft für Reims

Reims holte dank dem 23-jährigen Genfer Dereck Kutesa den 3. Sieg aus den letzten 4 Spielen. Der Mittelfeldspieler erzielte beim 1:0-Sieg in Strasbourg den einzigen Treffer des Spiels. Kutesa wurde in der 75. Minute aufs Feld geschickt, 5 Minuten später gelang ihm sein 1. Saisontor.

Italien: Rückschlag für Atalanta

Für Remo Freuler setzte es in der 20. Runde der Serie A mit Atalanta Bergamo eine Enttäuschung ab. Gegen Lazio Rom verloren die Bergamasken mit 1:3. Der Schweizer wurde nach 78 Minuten ausgewechselt.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Das 1:0 war ein Traumfreistoss von La Pulga. Das 2:1 schoss Griezmannwar schön herausgespielt. Toll! Griezmann wird immer besser, ist nun bei 9 Torbeteiligungen in den letzten 8 Spielen. Das ist der Verdienst von Koeman. Auch seine Handschrift ist immer besser erkennbar, das er seine Stars auch schon öffentlich Angriff in Interviews, hat seine Wirkung nicht verfehlt. Sie spielen immer mehr wie ein richtiges Team. Sogar Messi scheint wieder Freude zu haben. Sie sind 2.er! Vor Real!