Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Fussball aus den Topligen PSG verliert Spitzenspiel und Nerven – Milan büsst an Boden ein

Neymar greift Benjamin André ins Gesicht.
Legende: Dafür gab es nur Gelb Neymar greift Benjamin André ins Gesicht. imago images

Frankreich: Lille gewinnt in Paris

Lille ist in der Ligue 1 ein Coup gelungen: Die «Doggen» gewannen das Spitzenspiel am 31. Spieltag in Paris 1:0 und übernahmen die Tabellenführung von PSG. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Jonathan David in der 20. Minute. Beim französischen Serienmeister lagen in der Schlussphase die Nerven blank: Neymar flog nach einer Unsportlichkeit mit Gelb-Rot vom Platz.

TV-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Das Hinspiel im Champions-League-Viertelfinal zwischen Bayern München und PSG können Sie am Mittwoch ab 20:30 Uhr live auf SRF zwei mitverfolgen.

Italien: Milan im Meisterrennen zurückgebunden

Die AC Milan hat im Kampf um den Serie-A-Titel einen Rückschlag erlitten. Die «Rossoneri» spielten in der 29. Runde zuhause gegen Sampdoria nur 1:1. Juventus kam im Stadtderby gegen Torino derweil nicht über ein 2:2 hinaus. Vom Ausrutscher der beiden Titelanwärter profitierte vor allem Inter Mailand, das bei Bologna 1:0 gewann. Der Vorsprung auf Stadtrivale AC Milan beträgt 11 Verlustpunkte, die Turiner liegen 12 Punkte zurück. Auch Atalanta Bergamo war Nutzniesser. Mit Remo Freuler siegten die Bergamasken gegen Udinese 3:2. Sie verkürzten den Rückstand in der Tabelle auf Milan auf 2 Punkte.

Video
Milan-Coach Pioli: «Wenn du im Kopf nicht bereit bist, wird es schwierig» (ital.)
Aus Sport-Clip vom 03.04.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Koni Flütsch  (KOMANKO)
    Grossartig, OSCL!! Und dieser unsäglich unverbesserliche Neymar ist schlicht nicht tragbar für einen Verein dieses Formats. Nun fehlt er auch noch mindestens ein Spiel, nachdem er länger verletzt war. Wenn die Pariser das noch „richten“ wollen, dann muss ein kleines Wunder geschehen. Und der Vorsprung auf den AS Monaco und OL ist auch nicht gross. Am besten mal nicht in der CL, damit die Verantwortlichen gezwungen sind, beim Personal Veränderungen zu vollziehen. Mit diesem Budget müssten die...
    1. Antwort von Stefan Gisler  (GiJaBra)
      Ein kleines Wunder? 1 x verlieren und PSG ist wieder vorne. Lille wird am Schluss die Luft ausgehen, nervös werden undam Schluss ist PSG doch wieder vorne, Betr. Neymar haben sie wenig Ahnung, der Spieler der am meisten einstecken muss und laufend hart angegsngen wird. Solche Dpieler werden zu wenig geschützt.