Zum Inhalt springen

Header

Ousmane Dembélé und Lionel Messi jubeln.
Legende: Sorgten für den Unterschied Ousmane Dembélé und Lionel Messi. Keystone
Inhalt

Fussball-News Barcelona im Viertelfinal der Copa del Rey

Nach dem 1:2 im Achtelfinal-Hinspiel schlagen die Katalanen Levante zuhause 3:0. Und: Munas Dabbur wechselt zu Sevilla.

Der FC Barcelona hat den Viertelfinal der Copa del Rey erreicht. Nach dem 1:2 im Hinspiel gegen Levante liess der spanische Meister in der Reprise zuhause ein 3:0 folgen. Ousmane Dembele mit einem Doppelschlag (30./31.) und Lionel Messi (54.) trafen für die Katalanen. Die Begegnung dürfte jedoch noch ein Nachspiel haben. Barcelona hatte im Hinspiel am 10. Januar den angeblich gesperrten Innenverteidiger Chumi eingesetzt. Levante kündigte an, beim spanischen Verband Rechtsmittel einzulegen.

Der frühere GC-Stürmer Munas Dabbur wechselt nach dieser Saison von Salzburg zum FC Sevilla. Zu den Ablösemodalitäten machen die Klubs keine Angaben. Mit Salzburg wurde Dabbur zweimal Meister und einmal Cupsieger. Im Vorjahr war der Israeli mit 22 Treffern Torschützenkönig in Österreich, derzeit führt er das Ranking mit neun Toren an.

Video
Aus dem Archiv: Dabburs wohl schönstes Tor in Diensten von GC
Aus Sport-Clip vom 25.10.2015.
abspielen

Johan Djourou und SPAL Ferrara haben sich nach einem halben Jahr auf eine einvernehmliche Vertragsauflösung geeinigt. Auf seiner Website bedankt sich der Serie-A-Klub beim Schweizer Nationalverteidiger unter anderem für dessen «Hingabe» in den vergangenen Monaten. Djourou stand in fünf Meisterschaftsspielen für den aktuellen Tabellen-Sechzehnten im Einsatz.

Stuttgart hat die Verpflichtung von Ozan Kabak bestätigt. Der 18-Jährige kommt von Galatasaray Istanbul. Nach dem Medizincheck habe der Innenverteidiger einen Vertrag bis 2024 unterschrieben, teilte der VfB mit. Laut Medienberichten soll Kabak mit einer Ablöse von 11 Millionen Euro der teuerste Transfer in der Klubhistorie sein.

Sendebezug: Radio SRF 1, Bulletin von 18:45 Uhr, 17.01.19

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jérôme Sondej  (jerome.sondej)
    Der besagte Fussballspieler heisst „Chumi“ und nicht „Chuma“. Barça sollte keine Probleme auf Grund der angeblichen Gelbsperre erhalten, da Chumi in der Jugend von Barcelona spielt und dort die gelbe Karte erhalten hat.
  • Kommentar von Hubert Glauser  (Hubiswiss)
    Johan Djourou wäre die ideale Lösung für YB als Nachfolger von Von Bergen. Mit seinen 31 Jahren ist er einiges jünger als Von Bergen, dessen Vertrag ich nicht mehr verlängern würde besonders für internationale Spiele ist er zu langsam.
  • Kommentar von Alexander Ognjenovic  (Alex)
    Schade ich hätte lieber Levante im Viertelfinale gesehen. :(
    1. Antwort von Christoph Wyss  (Whitee)
      Die Chance besteht ja noch ein wenig. Keine Ahnung ob an den Gerüchten was dran ist. Aber Real hat mal den gleichen Fehler gemacht. Wir werden sehen!
    2. Antwort von Oliver Bögli  (Oli726)
      Nicht wirklich Christoph Wyss.. Der Fehler von Real Madrid war ein Spieler im Cup einzusetzen der im gleichen Wettbewerb eine Sperre erhalten hat als er noch bei Villareal spielte. Der Spieler von Barca wurde in der Barca B Mannschaft gesperrt, was keinen Einfluss auf die Copa hat.