Zum Inhalt springen

Header

Johan Djourou im HSV-Training.
Legende: Ein gefragter Mann Johan Djourou im HSV-Training. Keystone
Inhalt

Internationale Ligen Fussball-News: Djourou weiter out

Das Comeback von Johan Djourou verzögert sich weiter. Er fehlt dem HSV auch gegen Hannover. Und: Benaglio kehrt zurück.

Johan Djourou wird dem Hamburger SV auch im Spiel am Samstag in Hannover nicht zur Verfügung stehen. Der Genfer leidet weiterhin an den Folgen einer hartnäckigen Virusinfektion. «Wir steigern bei ihm täglich die Belastung, und er fühlt sich von Tag zu Tag besser. Es ist aber schwer zu sagen, wann er ganz fit ist», erklärte HSV-Trainer Bruno Labbadia.

Derweil steht Diego Benaglio unmittelbar vor seiner Rückkehr ins Wolfsburg-Tor. Wie Trainer Hecking an einer Pressekonferenz verriet, wird der 32-Jährige am Freitag gegen Leverkusen spielen. Es wäre Benaglios erste Partie nach knapp 2 Monaten Pause (Rippenprellung).

Der VfL Wolfsburg hat Nicklas Bendtner nach zahlreichen Eskapaden vom Trainingsbetrieb freigestellt. Der dänische Internationale war wegen mehreren Vorfällen bei Trainer Dieter Hecking in Ungnade gefallen und durfte zuletzt nur noch individuell trainieren.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Nicolas Dudle , Küssnacht
    Djourou ist für mich einer der meistüberschätzten Schweizer Fussballer: Technisch ungehobelt, langsam in Beinen und Kopf, und für viele Gegentreffer sowohl in der BL als auch in der Nati mitverantwortlich.
    1. Antwort von Hans Meier , Luzern
      Da fragt man sich ja als nicht Fussball Experte, warum der Junge dann Captain ist beim HSV? Und warum die Abwehr mit ihm sehr stabil ist im Vergleich zu anderen Jahren.