Fussball-News: Fifa setzt «Hawk-Eye» ein

Die Fifa testet 2017 bei 3 internationalen Turnieren die «Hawk-Eye»-Technologie. Und: Weitere News zu Schiedsrichtern und Aufsteigern.

Ein Frau hält einen Ball und eine Uhr vor ihre Brust. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Tor oder nicht Tor? Neue Technologien sollen diese Frage künftig klären. Reuters

Das «Hawk Eye» wird von der Fifa in den nächsten Monaten mehrfach getestet: Bei der U20-WM in Südkorea (20. Mai bis 11. Juni), beim Confed-Cup in Russland (17. Juni bis 2. Juli) und bei der Klub-WM in den Vereinigten Arabischen Emiraten (6. bis 16. Dezember). Die Technologie soll nur «bei klaren Irrtümern in spielentscheidenden Situationen» wie Toren, Elfmetern oder roten Karten angewendet werden.

Bibiana Steinhaus Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Autorität auf dem Platz Bibiana Steinhaus Imago

Bibiana Steinhaus wird als erste Schiedsrichterin in der deutschen Fussball-Geschichte Bundesliga-Spiele leiten. Die 38-Jährige aus Hannover gehört zu 4 Neulingen, die ab der kommenden Saison in der höchsten Klasse zum Einsatz kommen werden. «Das war immer mein Traum. Dass dieser nun wahr wird, erfüllt mich mit grosser Freude», sagte Steinhaus.

Strassburg und Amiens schafften den direkten Durchmarsch aus der drittklassigen Nationale in die Ligue 1. Während Strassburg 1979 französischer Meister war und dreimal Cupsieger wurde, spielen die Nordfranzosen aus Amiens erstmals in ihrer 116-jährigen Geschichte in der höchsten französischen Liga. Das drittplatzierte Troyes muss eine Barrage gegen den drittletzten der Ligue 1 bestreiten.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 16:00 Uhr, 19.05.17