Zum Inhalt springen
Inhalt

Fussball-News Ibrahimovic übertrumpft Rooney

Zlatan Ibrahimovic ist zum besten neuen Spieler der MLS gewählt worden. Und: weitere Neuigkeiten aus dem internationalen Fussball.

Wayne Rooney (links) und Zlatan Ibrahimovic klatschen sich ab
Legende: Gemeinsame Vergangenheit Wayne Rooney (links) und Zlatan Ibrahimovic in Diensten von Manchester United. Imago

Zlatan Ibrahimovic gewann die Auszeichnung mit mehr als 36 Prozent der Stimmen, nachdem er in 27 Einsätzen für die Los Angeles Galaxy 22 Treffer erzielt und 10 Torvorlagen gegeben hatte. Der 37-Jährige war im März von Manchester United zu den Kaliforniern gewechselt. Auf dem 2. Platz mit gut 32 Prozent der Stimmen landete der frühere englische Internationale Wayne Rooney.

Legende: Video Ibrahimovic zu Gerüchten über einen möglichen Transfer abspielen. Laufzeit 01:17 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.11.2018.

Der ehemalige englische Nationalspieler Joe Cole hat sein Karriereende verkündet. «Es war ein Traum, der wahr geworden ist», sagte der 37-jährige Cole über seine Laufbahn. Der Mittelfeldspieler, der 56 Länderspiele absolviert hat und bei den Weltmeisterschaften 2002, 2006 und 2010 für die Three Lions aufgelaufen war, spielte zuletzt in den USA bei den Tampa Bay Rowdies.

Udinese, Viertletzter der Serie A, hat 2 Tage nach der Entlassung von Trainer Julio Velazquez den Nachfolger verpflichtet. Neu wird der 45-jährige Italiener Davide Nicola die Mannschaft mit dem Schweizer Mittelfeldspieler Valon Behrami führen.

Domenico Di Carlo wird zum 3. Mal Trainer von Chievo Verona. Der 54-Jährige unterschrieb beim Ligaschlusslicht einen Vertrag für 6 Monate. Di Carlo hatte Chievo bereits von 2008 bis 2010 und in der Saison 2011/12 trainiert. Er folgt auf Gian Piero Ventura, der nur einen Monat nach seinem Amtsantritt zurückgetreten war.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 16:00 Uhr, 13.11.18

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.