Zum Inhalt springen

Header

Audio
Rose vor Pokal-Duell mit Dortmund im Fokus (ARD, Autor: Ulli Schäfer)
abspielen. Laufzeit 01:55 Minuten.
Inhalt

Gladbach im Pokal gegen BVB Brisanter Showdown für Rose und der Traum vom Titel

Trainer Marco Rose fordert am Dienstag mit Mönchengladbach im Pokal-Viertelfinal seinen künftigen Arbeitgeber Dortmund.

«Es geht in keiner Weise um Marco Rose, es geht um die Mannschaft. Ich brauche jedes Korn an Energie, um hier die Situation zu meistern», sagte der aktuelle Mönchengladbach-Trainer Marco Rose vor dem brisanten Pokal-Viertelfinal gegen seinen künftigen Arbeitgeber Dortmund. Und er versicherte: «Es war nicht mein Ansinnen, für Unruhe zu sorgen.»

Wir können Dortmund an einem guten Tag schlagen.
Autor: Marco RoseTrainer Mönchengladbach

Es ist eines der wichtigsten Spiele in Roses eineinhalbjähriger Amtszeit bei Gladbach. Die Sehnsucht nach dem ersten Titel seit dem Pokalsieg 1995 ist riesig. Mit einer Niederlage gegen Dortmund wäre auch die letzte realistische Chance dahin. «Wir kämpfen mit allem, was wir haben, um den Einzug in den Halbfinal», versicherte Rose und betonte: «Wir können Dortmund an einem guten Tag schlagen.»

Das hat Gladbach am 22. Januar beim 4:2-Heimsieg in der Liga bewiesen. Danach folgten aber 6 Spiele ohne Sieg und die Ankündigung von Roses Abschied. Der BVB tankte derweil zuletzt mit 3 Siegen in Folge Selbstvertrauen. Auch in Dortmund sehnt man sich nach einem Titel. Der letzte grosse Titel war der Pokalsieg 2017.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Was für ein understatement, an einem gute Tag können wir Dortmund schlagen...Dortmund ist nich Bayern, nicht Leibzig, micht mal Frankfurt. Gladbach ist def.auf Augenhöhe, in Sachen Leidenschaft und Kampf sogar besser. Nur Haaland hebt sich etwas ab, aber auch der ist keine Levandowski.
    Gladbach wird Dortmund aus dem Cup werfen, denn seit dem Trainerwechsel hat sich das Ganze eher verschlechtert. Das einzige was für Dortmund spricht, ist die Unruhe wegen Roses Abgang, besser gleich beurlauben
    1. Antwort von Frank Henchler  (Die Wahrheit ist oft unbequem)
      Da sie ja meistens falsch liegen mit ihren Prognosen, wird wohl der BVB gewinnen. Dortmund hat auf fast allen Positionen (bis auf der Torhüterposi und linke Abwehrseite) die besseren Einzelspieler. Den besseren Trainer hat allerdings BMG
  • Kommentar von Andreas Meier  (Epikur)
    Wäre es ein Gerichtsprozess oder eine Geschäftsangelegenheit, müsste Rose wegen Befangenheit und offensichtlichen Interessenkonflikten in den Ausstand treten.
    1. Antwort von Frank Henchler  (Die Wahrheit ist oft unbequem)
      Was ein Unsinn. Rose ist ein hochprofessioneller Trainer, der sich sicher nicht von solchen Dingen ablenken lässt.
    2. Antwort von Andreas Meier  (Epikur)
      War auch eher als ironische Bemerkung gedacht, das das Theater um seinen Wechsel noch keine zwei Wochen her ist, und die Affiche natürlich dadurch nicht weniger pikant wird. Und dass Dortmund unter relativ grossem Zugzwang steht, und sich Gladbach in einer schwachen Phase befindet, machts nicht langweiliger. Und beide konkurrieren um die Championsleague. Aber vor allem nach der Niederlage gegen Leipzig muss Rose liefern, ausgerechnet gegen seinen Neo-Club. Werd mir das Spiel gerne ansehen.