Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Leverkusen stoppt Münchner Lauf (ARD, Autor: Stephan Kaussen) abspielen. Laufzeit 01:04 Minuten.
Inhalt

Gladbach rückt vor Bayern verlieren und büssen an Boden ein

  • Bayern München verliert bei Leverkusen mit 1:3 und liegt 7 Punkte hinter Leader Dortmund.
  • Der BVB kommt bei Eintracht Frankfurt zu einem 1:1.
  • Mönchengladbach stösst dank einem 2:0 auf Schalke auf den 2. Platz vor.
  • Wolfsburg feiert in Berlin einen wichtigen 1:0-Sieg.

7 Siege reihte Bayern München zuletzt in der Liga aneinander. In Leverkusen setzte es für den Rekordmeister nun eine bittere 1:3-Niederlage ab. Dabei sah es zunächst gut aus für die Gäste. Leon Goretzka brachte sein Team in der 41. Minute per Kopf in Führung. Wenig später erhöhte Robert Lewandowski. Der Treffer des Polen wurde allerdings nach Videobeweis wegen Offside aberkannt.

Der nicht gegebene Treffer erwies sich letztlich als Knackpunkt. Leon Bailey mit einem herrlichen Freistoss (53.), Kevin Volland (63.) und Lucas Alario (89.) drehten die Partie für Leverkusen. Für den neuen Bayer-Trainer Peter Bosz war es der 2. Sieg in seinem 3. Spiel.

Reus trifft – Jovic antwortet

Borussia Dortmund konnte von der Münchner Niederlage nur bedingt profitieren. Der Leader kam in Frankfurt zu einem 1:1-Unentschieden. In der Tabelle baute das Team des Schweizer Trainers Lucien Favre den Vorsprung auf die Bayern auf 7 Punkte aus.

Der BVB ging bei der Eintracht in der 22. Minute durch Marco Reus in Führung. Luka Jovic gelang in der 36. Minute aus kurzer Distanz der Ausgleich. Roman Bürki im Dortmunder Tor war machtlos. Gelson Fernandes spielte bei Frankfurt durch und wurde nach 10 Minuten verwarnt.

Gladbach überholt die Bayern

Neu auf Platz 2 liegt Mönchengladbach, punktgleich mit den Bayern. Die Borussia mit den Schweizern Yann Sommer, Michael Lang, Denis Zakaria und Nico Elvedi setzten sich auf Schalke mit 2:0 durch. Nach einer roten Karte gegen Schalkes Torhüter Alexander Nübel (59.) schossen Christoph Kramer und Florian Neuhaus die Gäste in Überzahl zum Sieg.

Wolfsburg ringt Hertha nieder

Im Kampf um die internationalen Plätze feierte Wolfsburg im Direktduell mit Hertha Berlin einen wichtigen 1:0-Sieg. Wout Weghorst erzielte den goldenen Treffer für das Team mit dem Schweizer Renato Steffen in der 65. Minute. Keine Sieger gab es in den Duellen Hoffenheim - Düsseldorf (1:1) und Nürnberg - Bremen (1:1).

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 17:40 Uhr, 02.02.19