Gökhan Inler: «Alte Rolle, aber neue Sprache»

Gökhan Inler vergleicht die Rolle bei seinem neuen Arbeitgeber Leicester mit jener, die er schon im Nationalteam innehat. «Es geht darum, dass ich den jungen Spielern helfen kann», sagt der 31-Jährige.

Am Tag nach dem vollzogenen Wechsel auf die Insel betont Gökhan Inler nochmals, wie schwer er sich mit der Wahl eines neuen Klubs getan habe. Der Sondierungsprozess nahm viel Zeit in Anspruch. Doch nun sei er stolz, seine Karriere im Mutterland des Fussballs fortsetzen zu können.

«  Der Coach brauchte einen Mittelfeldspieler mit Erfahrung, diese kann ich ihm bringen. »

Gökhan Inler

«Bei den Verantwortlichen von Leicester spürte ich, wie gross ihr Interesse an mir wirklich ist», rekapituliert der Nati-Captain. In diesem Zusammenhang verweist Inler nochmals auf seinen neuen Trainer Claudio Ranieri. Der 63-Jährige spielte beim Transfer von Napoli nach England einen entscheidenden Part.

Die Sprache als neue Challenge

«Der Coach suchte eine Führungsperson. Er brauchte einen Mittelfeldspieler mit Erfahrung, diese kann ich ihm bringen», ist Inler überzeugt.

Inler über seine Rolle bei Leicester

2:57 min, aus sportaktuell vom 20.8.2015

Seine neue Aufgabe umschreibt er ähnlich wie jene, die er schon in der Nationalmannschaft erfüllt. Er setzt sich zum Ziel, junge Spieler zu unterstützen. «Hier kommt dazu, dass die Sprache anders ist. Aber auf diese Challenge freue ich mich», sagt Inler.

Geht es nach dem Spieler, möchte er bereits am Samstag im Heimspiel gegen Tottenham sein Debüt in der Premier League geben.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 19.08.2015 20:30 Uhr