Zum Inhalt springen

Header

Video
Williams und Hamilton wollen bei Chelsea einsteigen
Aus Sport-Clip vom 21.04.2022.
abspielen. Laufzeit 36 Sekunden.
Inhalt

«Grossartige Gelegenheit» Arsenal-Fan Hamilton bestätigt Investoren-Gelüste bei Chelsea

Lewis Hamilton will bei Chelsea einsteigen. Der Formel-1-Fahrer bestätigte entsprechende Medienberichte.

Im Rahmen des GP der Emilia Romagna vom Wochenende äusserte sich Lewis Hamilton erstmals zu den Gerüchten um Chelsea. Am Donnerstag war durchgedrungen, dass sich der Brite finanziell am Kauf des englischen Fussballklubs beteiligen will.

«Wow, das ist eine grossartige Gelegenheit», habe er gedacht, als er von der Möglichkeit erfahren habe, sagte Hamilton an der Medienkonferenz vor dem Rennwochenende und bestätigte sein Interesse.

Lewis Hamilton
Legende: Bald Mitbesitzer von Chelsea? Lewis Hamilton soll sich am Kauf des Klubs beteiligen. Keystone/AP Photo/Asanka Brendon Ratnayake

Der 37-Jährige, der von Kindesbeinen an Fan des Londoner Stadtrivalen Arsenal ist, aber offenbar auch Sympathien für die «Blues» hegt, führte aus: «Chelsea ist einer der grössten und erfolgreichsten Klubs der Welt.»

Gesamtkaufpreis 2,5 Milliarden Pfund

Der Mercedes-Star unterstützt das Angebot des britischen Geschäftsmanns Martin Broughton. Wie Sky und die BBC berichteten, will der Formel-1-Topverdiener rund zehn Millionen Pfund (12,5 Millionen Franken) zur Offerte beisteuern. Wie Hamilton sollen sich auch US-Tennis-Legende Serena Williams und der britische Leichtathletik-Olympiasieger Sebastian Coe dem Broughton-Angebot angeschlossen haben.

Der Preis für den Kauf von Chelsea, dem Champions-League-Sieger von 2021, soll bei rund 2,5 Milliarden Pfund liegen.

SRF zwei, sportflash, 21.04.2022, 23:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Hans H. Hirt  (AndromedaAxiomis)
    Das Geld könnte man auch anderswo investieren wo es dringend gebraucht wird.
    Immer noch sterben täglich Menschen an Hunger und es werden immer mehr!
    Ich kann nicht verstehen, wenn jemand soviel Geld besitzt, dass er es für Füssball ausgibt anstatt damit tausende Menschenleben zu retten. Ja, ja, ich weiss, auch er unterstützt wohltätige Organisationen. Aber das reicht noch lange nicht.
    Aber so funktioniert eben unsere Welt.
  • Kommentar von Hans Müller  (Was ist Sache)
    Der Junge braucht Hilfe!
    1. Antwort von Francis Waeber  (Francis Waeber)
      Stimmt! Sein Daimler-Patentwagen ist diese Saison kaum vernünftig fahrbar und liegt miserabel auf der Strecke. Oder meinten Sie etwas anderes?....;-))
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Auf jedenfalls besser als wenn Oligarchen, Scheichs und Chinesen alles zusammen kaufen!