Zum Inhalt springen

Header

Audio
3. Auswärtssieg für Freiburg in Folge (ARD; Autor: Marc Eschweiler)
abspielen. Laufzeit 00:39 Minuten.
Inhalt

Hertha deklassiert Köln Freiburg setzt seinen Auswärts-Lauf fort

Der SC Freiburg gewinnt in Düsseldorf 2:1 und rückt in der Bundesliga auf Platz 3 vor. Hertha stürzt Köln in die Krise.

Nach den Siegen in Paderborn und in Hoffenheim gewann Freiburg auch in Düsseldorf. Damit hat das Team von Trainer Christian Streich auswärts weiterhin eine makellose Bilanz. Die Entscheidung führte der eingewechselte Luca Waldschmidt mit einem sehenswerten Schuss aus 18 Metern 9 Minuten vor dem Ende herbei.

Hertha mit Kantersieg

Hertha BSC hat das Kellerduell der Bundesliga klar für sich entschieden und den 1. FC Köln früh in der Saison in eine tiefe Krise gestürzt. Die Mannschaft von Trainer Achim Beierlorzer kassierte gegen die Berliner im eigenen Stadion eine bittere 0:4-Niederlage und droht sich im Tabellenkeller festzusetzen.

Bundesliga-Rekord

Novum in der Geschichte der Bundesliga: Am 6. Spieltag gewannen erstmals acht Auswärtsmannschaften ihre Partien. Einzig Borussia Dortmund behielt am Samstag beim 2:2 gegen Werder Bremen immerhin einen Punkt in der Heimat. Bis dato hatte der Rekord bei sieben Auswärtssiegen an einem Spieltag gestanden.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
    Sorry der Verschreiber ;-= )es ist natürlich der DFB!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
    Das freut mich als Freiburg Fan besonders. Einfach Geil was dieser Verein mit dem kleinen Budget auf die Beine stellt! Der DVB erhält einen Super neuen Präsidenten.Einer der weiss wie man ein Verein führt ohne jeden tag in der Presse auf der ersten Seite zu stehen. Es gibt sie noch die klugen und gut arbeitenden Fußball Präsidenten, die sich selbst nicht zu wichtig nehmen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen