Zum Inhalt springen
Inhalt

Internationale Ligen Hertha wird von Hoffenheim vorgeführt

Hertha BSC hat in der 17. Meisterschaftsrunde zuhause gegen die TSG Hoffenheim eine 0:5-Niederlage kassiert. Bei der 9. Saisonpleite der Berliner war John Anthony Brooks der grosse Pechvogel. Und: Hannover rettete sich in Freiburg in letzter Minute zum Remis.

Die Hoffenheim-Spieler feiern das 3:0 durch Sejad Salihović.
Legende: Die Hoffenheim-Spieler feiern das 3:0 durch Sejad Salihović. Keystone

Der erste Fauxpas unterlief John Anthony Brooks im Heimspiel gegen Hoffenheim nach 23 Minuten. Nach einer Hereingabe von Kevin Volland lenkte der Hertha-Verteidiger den Ball unglücklich ins eigene Tor ab. Nur 3 Zeigerumdrehungen später verschuldete Brooks nach einer missglückten Ballannahme einen Elfmeter – Hoffenheims Sejad Salihović verwandelte diesen zum 2:0.

Salihović (39.) erneut vom Penaltypunkt, Sven Schipplock (74.) und Sebastian Rudy (84.) machten den höchsten Bundesliga-Sieg der TSG perfekt. Pirmin Schwegler stand bei Hoffenheim 87 Minuten auf dem Platz und zeigte eine starke Leistung.

Punkteteilung in Freiburg

Im zweiten Sonntagsspiel trennten sich der SC Freiburg und Hannover 96 mit 2:2, wobei Joselu Hannover den Punkt mit einem Treffer in der Nachspielzeit sicherte. Roman Bürki im Tor der Breisgauer hatte dem Spanier bei einem Klärungsversuch den Ball direkt in die Füsse gespielt.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marco Koller, Luzern
    Pirmin Schwegler hat während 86 Minuten ein super Spiel gezeigt. Er lenkte und dirigierte die gesamte Hoffenheimer Mannschaft! Pirmin ist momentan einer der stärksten Schweizer Spieler in Deutschland und spielt fast jedes Spiel durch. Leider sind die Schweizer Medien nicht fähig dies zu erkennen! Es schmerzt, dass man einem solch tollen Spieler keine Beachtung schenkt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen