Hrgota rettet Gladbach einen Punkt – Wolfsburgs Dost in Torlaune

In extremis wendet Borussia Mönchengladbach beim Gastspiel in Hamburg eine Niederlage noch ab. Branimir Hrgota trifft für die «Fohlen» in der Nachspielzeit per Kopf zum 1:1. Und: Bas Dost netzt bei Wolfsburgs 2:1-Sieg gegen die Hertha doppelt ein.

Branimir Hrgota (rechts) bewahrt Gladbach vor der 6. Niederlage in der Bundesliga. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Später Ausgleich Branimir Hrgota (rechts) bewahrt Gladbach vor der 6. Niederlage in der Bundesliga. Imago

Zoltán Stieber hatte den HSV eine Viertelstunde vor Ende der Partie in Front geschossen. Nati-Hüter Yann Sommer im Gladbach-Tor war beim platzierten Schlenzer des Ungaren chancenlos geblieben.

Als in der Hansestadt bereits alles auf den 7. Saisonsieg der Gastgeber hindeutete, verdarb Branimir Hrgota dem Publikum aber die Feierlaune. Der 22-jährige Stürmer – in der 79. Minute für Christoph Kramer ins Spiel gekommen – brachte seinen Kopfball in der zweiten Minute der Nachspielzeit in den Maschen unter.

Damit liegen die «Fohlen» in der Tabelle weiterhin zwei Zähler vor Schalke auf Platz 3.

Dost mit 11. Saisontor

Wolfsburg ist auch im fünften Rückrunden-Spiel ungeschlagen geblieben. Zum Matchwinner für die «Wölfe» avancierte beim 2:1-Heimsieg gegen Hertha BSC Berlin mit seinen Bundesliga-Toren Nummer 10 und 11 einmal mehr Bas Dost. Valentin Stocker hatte bei Herthas einzigem Treffer die Vorarbeit geliefert.