HSV siegt im Nordderby

Der Hamburger SV hat das Kellerduell gegen Bremen mit 2:0 für sich entschieden. Beide Treffer fielen spät. Im schwäbischen Derby unterlag Stuttgart zuhause gegen Augsburg 0:1.

Valon Behrami (vorne) im Zweikampf mit Bremens Clemens Fritz. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Intensiv Valon Behrami (vorne) im Zweikampf mit Bremens Clemens Fritz. Imago

Artjoms Rudnevs brachte das Heimteam in der 84. Minute in Führung. Der Lette profitierte dabei nach einem weiten Einwurf von Ashton Götz von einem Missverständnis in Bremens Hintermannschaft und drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie.

Zusatzinhalt überspringen

Reus erneut verletzt

Dortmund muss bis zum Ende der Vorrunde auf Marco Reus verzichten. Der Stürmer erlitt in Paderborn (2:2) einen Aussenbandriss im rechten Sprunggelenk. Für Reus verlängerte sich eine persönliche Leidensgeschichte nach dem verletzungsbedingten Verzicht auf die WM in Brasilien in diesem Sommer.

Das 2:0 durch Tolgay Arslan in der Nachspielzeit fiel nach einem Konter, als 4 (!) Hamburger alleine auf Bremens Torhüter Raphael Wolf losziehen konnten. Dabei hätte der Schlussmann den Versuch von Arslan beinahe noch parieren können, lenkte den Ball stattdessen unglücklich ins eigene Tor ab.

HSV überholt Bremen - Stuttgart weiter in der Krise

Mit dem Sieg verliess der HSV die Abstiegsplätze und überholte in der Tabelle den Rivalen aus dem Norden. Die beiden Schweizer Nationalspieler Valon Behrami und Johan Djourou spielten beim Heimteam durch.

Im zweiten Sonntagsspiel verlor Stuttgart zuhause gegen Augsburg 0:1. Paul Verhaegh sicherte den Gästen die 3 Punkte mit einem verwandelten Penalty in der 72. Minute.