Zum Inhalt springen

Header

Audio
Namensrechte am Camp Nou werden verkauft
abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Inhalt

Im Kampf gegen Corona Barcelona vergibt Namensrechte am Camp Nou

Erstmals wird der Name des Stadions an den Meistbietenden vergeben. Dies zu einem guten Zweck.

Der FC Barcelona hat sich im Kampf gegen die Corona-Krise zu einem Hilfsakt mit hohem Symbolcharakter entschlossen. Der katalanische Klub vergibt für die Saison 2020/21 erstmals die Namensrechte an seinem Stadion Camp Nou. Ein entsprechender Beschluss der Klubführung um Präsident Josep Bartomeu wurde am Dienstag bekanntgegeben.

Demnach soll die Stiftung des Klubs (Barca Foundation) einen Namenssponsor suchen, mit dessen Geldern der Kampf gegen die Pandemie sowohl in Katalonien als auch international unterstützt werden soll. Die Wendung «Camp Nou» soll im neuen Namen enthalten bleiben.

«Wir befinden uns in einer weltweiten Krise, die in unserer modernen Geschichte ohne Beispiel ist, und müssen uns unserer Verantwortung (...) stellen», sagte Stiftungschef Jordi Cardoner. Barcas Ziel sei es, mit der Aktion «eine Welle der Hoffnung» für die von der Pandemie Betroffenen zu starten.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.