Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Inler: «Hatte viele, viele Angebote»

Gökhan Inler hatte die Qual der Wahl. Am Ende entschied sich der Captain der Schweizer Nationalmannschaft für einen Wechsel zu Leicester City. In seinem ersten Klub-Interview sprach er über die Gründe.

Legende: Video Gökhan Inler kann bei Leicester eine neue Rolle ausfüllen abspielen. Laufzeit 0:32 Minuten.
Vom 19.08.2015.

Dass Gökhan Inler die SSC Napoli nach 4 Jahren verlassen würde, stand schon seit längerem fest. Mit der Wahl seines neuen Klubs liess sich der 31-Jährige aber Zeit. «Es war kein einfacher Entscheid für mich. Ich hatte viele, viele Angebote. Aber ich bin glücklich und stolz, hier spielen zu dürfen», verriet er in einem Interview mit seinem neuen Arbeitgeber.

Leicester statt Schalke

Ein starker Interessent war unter anderem Bundesligist Schalke 04. Laut deutschen Medienberichten soll sich der Oltner mit den Gelsenkirchnern anfangs August mündlich auf einen Vertrag geeinigt haben. Nun hat sich Inler aber umentschieden und das Angebot der Engländer angenommen.

Der Trainer war sehr wichtig für mich.

Den Ausschlag für seine Zusage an die «Foxes» dürfte Coach Claudio Ranieri gegeben haben. Der Italiener machte sich nach dem Abgang von Esteban Cambiasso für den Schweizer stark. «Ich habe viel mit dem Trainer gesprochen. Er war sehr wichtig für mich und hat meinen Entscheid stark beeinflusst.», sagte Inler.

Auch ein Entscheid des Herzens

Am Schluss habe aber das Gesamtpaket gestimmt: «Meine Eindrücke sind durchaus positiv. Es herrscht eine familiäre Atmosphäre. Ausserdem wollten sie mich unbedingt. Ich habe auch mit dem Herzen entschieden.»

Viel Eingewöhnungszeit bleibt dem Mittelfeldspieler nicht. Am Samstag empfängt das noch verlustpunktlose Leicester City den Londoner Klub Tottenham Hotspur. Ob mit oder ohne Inler, wird sich zeigen. Der Nati-Captain verspricht aber: «Ich hatte eine gute Vorbereitung. Ich bin bereit und werde Vollgas geben.»

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachrichten, 19.08.15, 16:00 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Matthias Schönenberger, Binningen
    Wird jetzt der liebe Herr Effenberg wieder laut werden? Wieder ein Schweizer der den logischen Schritt macht und seiner Karriere in der wohl spannendsen Liga der Welt neuen Aufschub geben will und nicht riskieren will bei Schalke zu wenig Einsatzzeit zu bekommen. Top Schritt Gökhan!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber, Bülach
    Freut mich dass Inler von Napoli wegkommt, und hoffentlich wieder mehr spielen kann. Er wirkt auf jeden Fall motiviert. Und Leicester tönt interessant. Good Luck
    Ablehnen den Kommentar ablehnen