Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationale Fussball-News Barcelona schnappt sich Agüero

Sergio Agüero.
Legende: Geht künftig für Barcelona auf Torejagd Sergio Agüero. imago images

Spanien: Agüero von ManCity zu Barcelona

Der FC Barcelona hat am Montag die Verpflichtung von Sergio Agüero bekanntgegeben. Der argentinische Stürmer unterschrieb bei den Katalanen einen Vertrag bis im Sommer 2023. In den letzten 10 Jahren war Agüero für Manchester City aufgelaufen, in dieser Zeit gewann der 32-Jährige mit den «Skyblues» insgesamt 15 Trophäen, darunter 5 Mal die Premier League. Seine 390. und letzte Partie für die «Citizens» bestritt Agüero am vergangenen Samstag, als ManCity im Champions-League-Final gegen Chelsea mit 0:1 den Kürzeren zog.

Video
Archiv: Agüero und ManCity müssen sich Chelsea im CL-Final beugen
Aus Sport-Clip vom 30.05.2021.
abspielen

Südamerika: Copa America in Brasilien statt Argentinien

2 Wochen vor dem Turnierstart ist die Copa America nach Brasilien verlegt worden. Dies, nachdem Argentinien als noch verbliebener Gastgeber ausgefallen war. Das Land leidet derzeit stark unter der 2. Corona-Welle. Ursprünglich hätten Argentinien und Kolumbien als Co-Gastgeber der traditionsreichen Kontinental-Meisterschaften in Südamerika fungieren sollen. Kolumbien war aufgrund heftiger sozialer Proteste mit bislang über 40 Toten bereits vor 2 Wochen als Co-Ausrichter abgesprungen. Nun wird die Copa America vom 13. Juni bis 10. Juli – parallel zur EURO – ausschliesslich in Brasilien ausgetragen.

Video
Aus dem Archiv: Brasilien gewinnt die Copa America 2019
Aus Sport-Clip vom 08.07.2019.
abspielen

Belgien: Keine Operation bei De Bruyne

Der belgische Starspieler Kevin De Bruyne von Manchester City muss nach seinen Knochenbrüchen im Gesicht während des gegen Chelsea verlorenen Champions-League-Finals (0:1) nicht operiert werden und soll nächste Woche zur Nationalmannschaft stossen. Das sagte Nationaltrainer Roberto Martinez bei einer Pressekonferenz im Teamquartier. Ob De Bruyne aber bereits im ersten EM-Gruppenspiel gegen Russland am 12. Juni in St. Petersburg dabei ist, liess der Coach offen.

Frauen: Triple für Crnogorcevic

Die Schweizer Internationale Ana-Maria Crnogorcevic hat mit dem FC Barcelona das Triple geholt. Nach dem Meistertitel und dem Gewinn der Champions League sicherten sich die Katalaninnen auch den Cupsieg. Crnogorcevic wurde beim 4:2-Erfolg im Final gegen Levante für die Schlussviertelstunde eingewechselt. Die Schweizer Rekordtorschützin ist mit Rot-Schwarz Thun (2009) und dem 1. FFC Frankfurt (2014) bereits in der Schweiz und in Deutschland Cupsiegerin geworden.

SRF 1, Tagesschau, 31.5.21, 12:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Paul Wagner  (päule)
    Copa America in Brasilien?!? Wirklich?!?
    Kolumbien fällt aus wegen Unruhen - ok
    Argentinien fällt aus wegen Corona - ok
    Chile und Brasilien bieten sich an. Chile hat weniger Infizierte pro Mio. Einwohner. Chile hat massiv mehr Geimpfte pro Mio. EW. ... trotzdem vergibt man die Copa an die grösste Corona-Brutstätte des Kontinents?!? Ein Witz. Vor allem wenn man sowieso keine grossen Zuschauermassen vor Ort will, sondern es eine TV-Copa sein wird. ^^
  • Kommentar von Max Hartmann  (Maximieren)
    Nach 10 Jahren Manchester City gehts nach Barçelona zum besten Kumpel, Lionel Messi. Das fehlte Barça: Einen eiskalten Stürmer, der die Vorlagen von Messi verwertet. Jedoch stellt sich die Frage wie das hochverschuldete Barçelona Agüero's Gehalt zahlen kann. Wahrscheinlich wechselte er ablösefrei. Für die nächste Saison können sich die Verteidoger der LaLiga Teams warm anziehen: Griezmann - Agüero - Messi. Hoffentlich bleibt Agüero fit.
    1. Antwort von Samuel Nogler  (semi-arid)
      Vermutlich wird der Lohn mit "Covid-Coins" aus Brüssel bezahlt.
    2. Antwort von Ted Stinson  (Ted Stinson)
      Ein eiskalter Stürmer fehlte Barça? Interessante Aussage, wenn man bedenkt dass sie Suarez an Atlético abgaben, diese vor allem dank ihm Meister wurden und Barça nur Dritter! :) Auch interessant, dass Barça anscheinend einen Umbruch wollte und Suarez ihnen zu alt war, aber jetzt holt man Agüero - als wäre das ein junger Stürmer in der Blüte seiner Karriere. Komische Vereinspolitik - aber mir als Real-Fan solls recht sein (wobei Real leider auch immer wieder gute Talente verschenkt).
    3. Antwort von Säg Sali  (Säg Sali)
      Suarez Gehalt war zu teuer, weswegen sie ihn an Atheltico abgegeben haben. Aguero hingegen verzichtet laut diverser Medien auf einiges an Gehalt im Vergleich zu dem, was er in City verdiente.