Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationale Fussball-News Betis Sevilla trennt sich von Trainer Rubi

Rubi an der Seitenlinie
Legende: Die schlechten Resultate wurden ihm zum Verhängnis Rubi ist bei Betis Sevilla nicht mehr im Amt. Keystone

Rubi nicht mehr Betis-Trainer

Der spanische Traditionsklub Betis Sevilla hat sich in der Nacht zum Sonntag von Trainer Joan Francesc Ferrer, kurz Rubi, getrennt. Am Samstagabend hatten die Andalusier 0:1 bei Athletic Bilbao verloren. Die sportliche Verantwortung übernimmt Alexis Trujillo, der bisher als sportlicher Leiter bei Betis tätig gewesen war. Der Klub war in dieser Saison den eigenen Erwartungen nicht gerecht geworden und konnte in den letzten 14 Partien in La Liga nur zweimal gewinnen. Die Grün-Weissen rangieren nur im unteren Mittelfeld der Tabelle.

Aus dem Archiv: Rubi nach dem Stadtderby in Sevilla
Aus Sport-Clip vom 12.06.2020.

Irakische Fussball-Legende Ahmed Radhi tot

Ahmed Radhi ist am Sonntag im Alter von 56 Jahren gestorben. Der ehemalige Fussball-Profi sei eine Woche zuvor positiv auf das Coronavirus getestet worden, teilte das irakische Gesundheitsministerium mit. Radhi hatte das Spital in Bagdad am Donnerstag verlassen, nachdem sich sein Zustand verbessert hatte. Am gleichen Tag wurde er aber wieder eingeliefert.
Radhi, der in seiner Heimat verehrt wurde, ist einer der Top-Torschützen des irakischen Nationalteams. Er erzielte das einzige WM-Tor der Araber (beim 1:2 gegen Belgien an der Endrunde 1986 in Mexiko).

Ahmed Radhi im Trikot der irakischen Nationalelf.
Legende: Bild von der WM 1986 Ahmed Radhi (3. von rechts stehend) im Trikot der irakischen Nationalelf. imago images

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen