Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationale Fussball-News Bürki verlässt BVB und wagt neues Abenteuer in den USA

Roman Bürki
Legende: Nimmt im Sommer eine neue Herausforderung an Roman Bürki. IMAGO / RHR-Foto

Deutschland: Bürki von Dortmund zu St. Louis

Die Zeit von Roman Bürki bei Borussia Dortmund endet im kommenden Sommer. Der Schweizer Torhüter verlässt die Bundesliga und wechselt in die USA zum künftigen MLS-Klub St. Louis City SC. Die neue Franchise aus dem Bundesstaat Missouri, bei welcher der Deutsche Lutz Pfannenstiel als Sportchef amtet, soll 2023 den Spielbetrieb in der MLS aufnehmen. Beim BVB war Bürki nach der letzten Saison in Ungnade gefallen. In der aktuellen Spielzeit bekleidet der 31-Jährige hinter seinen beiden Landsmännern Gregor Kobel und Marwin Hitz nur die Rolle der Nummer 3. Bisher hat Bürki in dieser Saison noch kein einziges Pflichtspiel absolviert.

Video
Archiv: Bürkis letzter Auftritt mit dem BVB in der Champions League
Aus Sport-Clip vom 02.12.2020.
abspielen. Laufzeit 5 Minuten.

Deutschland: Gladbach vorerst ohne Elvedi und Hütter

Borussia Mönchengladbach muss in der Bundesliga am Freitag gegen Bochum wie erwartet auf Nico Elvedi und Adi Hütter verzichten. Beim Schweizer Verteidiger fiel nach dem Schnelltest auch der PCR-Test Corona-positiv aus. Der 52-jährige österreichische Trainer Hütter fehlt wie vor Wochenfrist gegen Hertha Berlin wegen seiner Corona-Infektion und einer Kehlkopf-Entzündung.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Typisch BVP, da veheizt man einen der besten BL Torhüter und holt ohne not Kobel. Misswirtschaft. Gehe davon aus dass Bürki noch eine schöne Abfindung erhalten hat und nicht auf die Millionen verzichtet.
    1. Antwort von Frank Henchler  (Die Wahrheit ist oft unbequem)
      Genau, deswegen geht der grösste Fliegenfänger der BL auch die MLS, Facepalm
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Viel Glück Roman Bürki, auch die US MLS kann Gute Torhüter gebrauchen!