Zum Inhalt springen

Header

Audio
Freiburg legt Protest ein (ARD, Autor: Florian Winkler)
Aus Fussball vom 04.04.2022.
abspielen. Laufzeit 46 Sekunden.
Inhalt

Internationale Fussball-News Freiburg mit Protest nach Münchner Wechselfehler

Deutschland: Freiburg legt Protest ein

Bayern München muss nach der Wechselpanne beim 4:1 gegen Freiburg am grünen Tisch um die drei Punkte zittern. Die Breisgauer legten am Montag kurz vor Fristende Einspruch gegen die Wertung der Partie ein. Nun muss das Sportgericht des Deutschen Fussball-Bundes (DFB) über mögliche Folgen entscheiden. Die Münchner hatten nach einem Wechselfehler in der 86. Minute für 16 Sekunden mit 12 Spielern auf dem Feld gespielt. Kingsley Coman hatte das Feld nach einem Doppelwechsel aufgrund einer falschen Anzeige auf der Wechseltafel nicht rechtzeitig verlassen.

Niederlande: Van Gaal hat Krebs

Louis van Gaal, seit letztem Sommer Nationaltrainer der Niederlande, ist an Prostatakrebs erkrankt. Er leide bereits seit einiger Zeit an Krebs und habe sich bereits 25 Bestrahlungen unterzogen, gab der ehemaligen Coach von Bayern München im niederländischen Fernsehen bekannt. Zur WM in Katar Ende dieses Jahres will er dennoch reisen, um seine Mannschaft zu betreuen. Die Niederlande trifft in der Gruppe A auf Katar, Ecuador und Senegal.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Bieber  (Kusi B)
    Ein Regelverstoss ist ein Regelverstoss. Was aber bedenklich ist, da stehen 4 Offizielle und der Staff von Bayern und keiner merkt es??? Ich war jahrelang Juniorentrainer und ich mag mich erinnern, dass in einem Spiel ein Spieler zu früh auf das Spielfeld ging und dann sofort die gelbe Karte erhalten hat. Natürlich war im Bayern Spiel dies nicht Matchentscheidend, aber Regeln bleiben Regeln.
  • Kommentar von Felix Moser  (Fige)
    Es gibt keine zwei Meinungen. Gemäss Paragraf 13 der Spielordnung des DFB muss das Spiel mit einer Forfaitniederlage des FC Bayern München gewertet werden.
    Das Sportgericht des DFB wird keinen anderen Entscheid fällen können.
  • Kommentar von Lukas Gruber  (luki1990)
    Bayern hätte genau das gleiche gemacht. Schlussendlich geht es einfach um zu viel Geld. Die 3 Punkte sind für Freiburg enorm wichtig im Kampf um Europa.
    Leider geht es im Fussball schon lange nicht mehr nur um Ruhm und Ehre..

    Der Entscheid hat nichts mit unfair oder fair zu tun. Der Entscheid für einen Protest ist rein wirtschaftlich gefällt worden…