Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationale Fussball-News Gavranovic mit Hattrick im Spitzenspiel

Mario Gavranovic
Legende: In Torlaune Mario Gavranovic (rechts, Archivbild). Keystone

Kroatien: Gavranovic weiter treffsicher

Mario Gavranovic zeigt sich auch mit Dinamo Zagreb in Spiel- und Torlaune. Nach den zwei Toren am Dienstag mit der Schweiz gegen Deutschland traf Mario Gavranovic im Klub sogar drei Mal. Der Tessiner Stürmer erzielte für Dinamo Zagreb in der Meisterschaft im Spitzenspiel gegen Gorica alle Tore zum 3:2-Heimsieg. Damit führt Gavranovic in der Torschützenliste nun mit sieben Treffern. In der Tabelle schaffte Dinamo Zagreb dank dem Sieg eine Differenz von drei Punkten zu Verfolger Gorica.

Schottland: Rangers gewinnen «Old Firm»

Zum zweiten Mal in Folge reüssierten die Glasgow Rangers im Derby gegen Stadtrivale Celtic. Beim 2:0-Auswärtssieg des Teams von Steven Gerrard avancierte Innenverteidiger Connor Goldson zum Matchwinner. Er erzielte in der 9. respektive 54. Minute die beiden Treffer der Rangers. Die Schweizer Albian Ajeti (Celtic, ab 56.) und Cedric Itten (Rangers, ab 86.) kamen jeweils zu Teileinsätzen. Durch den 163. Sieg im 421. «Old Firm» der Geschichte liegen die Rangers mit nun 29 Punkten an der Tabellenspitze. Celtic folgt auf Rang 2 mit 25 Zählern, hat allerdings noch ein Spiel weniger ausgetragen.

Video
Schweizer ohne Akzente im Glasgower Derby
Aus Sport-Clip vom 17.10.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Roman Brūllmann  (Roman Brūllmann)
    Itten und Ajeti werden wie Shaqiri nur zu kurz Einsätzen kommen und auf der Bank sitzen.In der SL wären sie Stammspieler,aber das Geld ist wichtiger schade für beide.Auch für die Nati nicht gerade das ware!!
    1. Antwort von Roland Wenger  (Roland T. Wenger)
      Klar Ajeti ist ja auch ne Pfeife;:
      Ajeti hat in 6 Partien bereits 5 Mal getroffen – im Schnitt erzielt er alle 48 Minuten ein Tor.
      Immer zuerst informieren
    2. Antwort von Olivier Dombas  (mod)
      Ajeti verletzte sich im letzten Spiel vor der Länderspielpause. Ansonsten ist er mit seiner bisherigen Torbilanz gesetzt.
    3. Antwort von Alejandro Gabriel  (M. Alejandro)
      Nein, e sist tatsächlich nicht nur das Geld. Wie jeder andere Mnesch möchte man immer einen Schritt vorwärts machen. Wenn es dafür mehr Geld gibt, umso besser.