Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationale Fussball-News Gladbach ohne seinen 20-Tore-Sturm

Gladbach-Spieler Thuram und Pléa.
Legende: Können diese Saison nicht mehr eingesetzt werden Marcus Thuram (links) und Alassane Pléa. imago images

Saisonende für Thuram und Pléa

Borussia Mönchengladbach muss in den verbleibenden 2 Spielen der Bundesliga auf seine besten Torschützen Marcus Thuram und Alassane Pléa (je 10 Tore) verzichten. Die beiden französischen Stürmer fallen für die Partien am Samstag bei Absteiger Paderborn und gegen Hertha Berlin (27. Juni) aus. Thuram muss sich womöglich einer Knöcheloperation unterziehen, Pléa leidet unter muskulären Problemen. Mönchengladbach hat noch Chancen, die Meisterschaft auf einem Champions-League-Platz zu beenden.

Vertragsverlängerung von Bürki perfekt

Borussia Dortmund hat den Vertrag mit Stammkeeper Roman Bürki wie erwartet verlängert. Der Schweizer bleibt zwei weitere Jahre bis Sommer 2023 beim BVB. Beide Parteien hatten bereits am vergangenen Wochenende von einer mündlichen Einigung berichtet, nun ist der neue Vertrag auch schriftlich fixiert. Bürki war 2015 von Freiburg nach Dortmund gekommen. Seitdem absolvierte er 206 Pflichtspiele für die Borussia und blieb dabei 75-mal ohne Gegentreffer.

Neymar verliert Rechtsstreit gegen FC Barcelona

Barcelona muss seinem ehemaligen Spieler Neymar keinen Bonus von 43,6 Millionen Euro zahlen, entschied ein spanisches Gericht. Der Brasilianer, der mittlerweile bei PSG spielt, hatte von den Katalanen Geld gefordert, von dem er glaubte, dass es ihm aufgrund seiner Vertragsverlängerung im Oktober 2016 zustünde.

Geldstrafe gegen Olympique Marseille

Die Uefa hat Olympique Marseille wegen Verstössen gegen das Financial Fairplay bestraft. Wie der Verband am Freitag mitteilte, ist der französische Vizemeister von der rechtsprechenden Kammer der Uefa mit einer Geldstrafe über 3 Millionen Euro belegt worden. Zudem sollen 15 Prozent der Einnahmen aus möglichen Europapokal-Teilnahmen in den kommenden beiden Spielzeiten einbehalten werden. In den nächsten 3 Saisons darf Marseille, das sich für die Champions League qualifiziert hat, ausserdem nur 23 statt 25 Spieler für den Europapokal melden.

Radio SRF 3, Nachmittagsbulletin, 19.06.2020, 17:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen