Zum Inhalt springen

Header

Audio
Götze wechselt in die Niederlande (Luise Kropff, ARD)
abspielen. Laufzeit 00:41 Minuten.
Inhalt

Internationale Fussball-News Götze schliesst sich PSV Eindhoven an

Niederlande: Götze wechselt zu Eindhoven

Mario Götze hat bei PSV Eindhoven einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Dies teilte der Klub mit dem Schweizer Yvon Mvogo am Dienstagabend mit. Götzes Zeit bei Borussia Dortmund war im Sommer abgelaufen, zuletzt war der 28-Jährige vereinslos.

England: 1,44 Milliarden Franken für neue Spieler

Die Fussball-Klubs der Premier League haben in der abgelaufenen Transferperiode deutlich mehr Geld für neue Spieler ausgegeben als die Klubs anderer europäischer Topligen. Die Ausgaben von 1,44 Milliarden übertreffen die spanische La Liga (435 Millionen Franken), die französische Ligue 1 (467 Millionen Franken) und die Serie A (742 Millionen Franken) deutlich.

Eljif Elmas und seine Napoli-Kollegen
Legende: Er hat Corona, sein Team muss in Quarantäne Eljif Elmas mit seinen Mitspielern. imago images

Italien: Spieler von Napoli in Quarantäne

Für die Spieler des SSC Neapel hat am Dienstag eine zweiwöchige Quarantäne begonnen. Die Profis zogen sich in ein Hotel unweit ihres Trainingslagers in Castel Volturno unweit von Neapel zurück, wo sie die zweiwöchige Isolierung verbringen werden. Dies, nachdem der polnische Mittelfeldspieler Piotr Zielinski und der Mazedonier Eljif Elmas positiv auf Corona getestet wurden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Das in England am meisten Geld vorhanden ist kommt nicht von ungefähr. Sie wird am besten vermarktet, der Fernseh Deal der Barclays Premiere League ist überwältigend und stellt alle anderen Ligen in Europa in den Schatten. Dieser Deal schüttet auch dem kleinsten Klub einen grossen Batzen Geld aus. Hinzu kommt die Investoren der Klubs haben sehr viel Privates Geld.Daher verwundert es nicht wenn die Premier League Klubs am meisten Geld für Transfer ausgeben können!
    1. Antwort von Lorenzo Ciliberto  (Lavrentius)
      Ja das stimmt. Die Angelsachsen sind die kompromisslosesten Kapitalisten. Weil sich die "normalen Fans" die Tickets nicht mehr leisten können, löst man halt ein Fernseh-Abo. Aber auf dem Feld ist der Unterschied nicht auszumachen.