Zum Inhalt springen

Header

Navigation

ZDF-Experte Oliver Kahn im TV-Studio
Legende: Soll Karl-Heinz Rummenigge beerben ZDF-Experte Oliver Kahn. Imago Images
Inhalt

Internationale Fussball-News Kahn soll neuer Bayern-Vorstand werden

  • Bayern München plant mit Kahn

Der ehemalige Bayern-Goalie Oliver Kahn soll 2020 als Anwärter auf den Vorstandsvorsitz zu den Münchnern zurückkehren. «Es ist derzeit vorgesehen, dass es am 1. Januar 2020 losgeht», sagte Vereinspräsident Uli Hoeness gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Der frühere Bayern-Kapitän soll per Ende 2021 die Nachfolge von Karl-Heinz Rummenigge antreten. Rummenigge will nach dann knapp 20 Jahren an der Spitze des Vorstandes aufhören. Kahn soll zuvor von Rummenigge eingearbeitet werden.

  • Dardai ab Sommer nicht mehr Trainer bei Hertha BSC

Pal Dardai wird nach dieser Saison nicht mehr Trainer der Hertha sein. Man sei einvernehmlich zu diesem Schluss gekommen, gab der Berliner Klub an. Hertha BSC kassierte zuletzt 5 Niederlagen in Folge. Dardai war seit Februar 2015 Cheftrainer. Der 43-jährige Ungar ist mit 286 Bundesliga-Einsätzen Rekordspieler des Klubs.

  • Stuttgarts Ascacibar 6 Wochen gesperrt

Das DFB-Sportgericht hat Santiago Ascacibar vom VfB Stuttgart nach der Spuckattacke gegen Leverkusens Kai Havertz bis zum 25. Mai gesperrt. Der 22-jährige Argentinier entschuldigte sich bei seiner Mannschaft und seinem Gegenspieler.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 16:00 Uhr, 16.04.19

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christoph Mooser (Milow)
    Er wird in grosse Fussstapfen treten müssen. Jedoch ist seine Fussball DNA über alle Zweifel erhaben.
    Als BVB Anhänger sind das nicht unbedingt good news.
    Jedoch wünsche ich Oliver Kahn alles erdenkliche gute in München. Für die Bundesliga ist er definitiv ein Gewinn.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen