Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationale Fussball-News Makkelie leitet PSG gegen Basaksehir

Danny Makkelie.
Legende: Leitet die Partie in Paris Danny Makkelie. imago images

Neues Schiedsrichter-Gespann in Paris

Die Uefa reagiert auf den Spielabbruch in der Champions League. Das Spiel zwischen Paris Saint-Germain und Basaksehir Istanbul wird heute mit einem neuen Schiedsrichtergespann beendet. Die Leitung der für 18.55 Uhr angesetzten Partie in Paris übernimmt der Niederländer Danny Makkelie. Die Uefa hatte zuvor angekündigt, das gesamte Schiedsrichterpersonal auf dem Rasen auszutauschen. Assistiert wird Makkelie von Landsmann Mario Diks und dem Polen Marcin Boniek. Vierter Offizieller wird mit Barosz Frankowski ein weiterer Pole. Grund für den Wechsel der Offiziellen sind rassistische Entgleisungen des ursprünglich eingesetzten vierten Offiziellen.

Video
Archiv: PSG - Basaksehir nach Rassismus-Vorfall verschoben
Aus Sport-Clip vom 09.12.2020.
abspielen

Steffen zieht sich Zerrung zu und fehlt Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg muss am kommenden Freitag in der Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt ohne Renato Steffen auskommen. Der 29-jährige Schweizer zog sich gemäss seinem Trainer Oliver Glasner am Dienstag im Training eine Zerrung zu. Wie lange Steffen ausfällt, ist nicht bekannt. Admir Mehmedi, der zweite Schweizer Stürmer bei Wolfsburg, fehlt derzeit wegen einer Verletzung an der Achillessehne.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lorenor De Wilde  (Lorenor)
    "Grund für den Wechsel der Offiziellen sind rassistische Entgleisungen des ursprünglich eingesetzten vierten Offiziellen."

    Liebes SRF

    Das ist einfach falsch formuliert, total übertrieben und einseitig, die Sachlage ist keines Falles so klar. Es klingt hier aber so, als hätte der vierte Offizielle wiederholt und böswillig einen Spieler beleidigt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von elio bachmann  (elio2003)
    Er sagt "ala in negru", was bedeutet: der in Schwarz, nicht der Schwarze. Das Wort "in" ist sehr klar.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Onur Cihan  (Schwarztee)
    Dunkelhäutige Menschen als "schwarz" oder "black" zu bezeichnen, ist legitim und rechtlich zulässig. In Afrika werde ich auch als Mzungu (weisser Mann) bezeichnet - hab kein Problem damit.
    Das Wort "Neger" ist ein rassistischer Begriff und darf nicht verwendet werden.
    Der Schiedsrichter mag sich rechtfertigen, weil "schwarz" im Rumänischen "negru" bedeutet, aber auf dieser Ebene muss man sich auf Englisch verständigen und ein Gespür für die Sensibilität der Schwarzen für dieses Wort haben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen