Zum Inhalt springen

Header

Video
Rangnick neuer Trainer bei Manchester United
Aus Sport-Clip vom 29.11.2021.
abspielen. Laufzeit 32 Sekunden.
Inhalt

Internationale Fussball-News Rangnick wird ManUnited-Trainer – PSG länger ohne Neymar

England: Rangnick neuer United-Coach

Jetzt ist es fix: Ralf Rangnick (63) wird bis zum Saisonende neuer Trainer bei Manchester United. Danach soll der Deutsche für zwei weitere Jahre als Berater für die United arbeiten, wie der Klub aus der Premier League am Montag bekanntgab. Der langjährige Bundesliga-Trainer Rangnick folgt auf Ole Gunnar Solskjaer, der vorletztes Wochenende entlassen worden war.

Frankreich: Neymar erleidet Sprunggelenksverletzung

Paris St-Germain muss 6 bis 8 Wochen auf Neymar verzichten. Der Brasilianer hat sich beim 3:1 gegen die AS St. Etienne am Sonntag den linken Knöchel verstaucht und sich dabei auch an den Bändern verletzt. Das teilte der französische Hauptstadtklub am Montag mit. Neymar war in der 87. Minute gefoult worden und dabei unglücklich umgeknickt.

Neymar liegt schreiend am Boden.
Legende: Verletzte sich beim Sieg gegen St. Etienne Neymar musste mit der Bahre vom Platz getragen werden. imago images

Deutschland: Dardai muss gehen

Der kriselnde Bundesliga-Klub Hertha BSC hat auf die sportliche Stagnation reagiert und sich von Trainer Pal Dardai getrennt. Die Berliner verkündeten das Aus des Ungaren zwei Tage nach dem Remis gegen Augsburg (1:1). Neuer Cheftrainer wird Tayfun Korkut. Der 47-Jährige erhält einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison.

VAE: Klub-WM im Februar in den Emiraten

Die nächste Klub-WM, die ursprünglich im Dezember in Japan stattfinden sollte, wird vom 3. bis 12. Februar 2022 in den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgetragen. Die Verlegung des Turniers war seit Oktober bekannt, aber die Fifa hatte noch keinen Termin festgelegt, an dem die 7 Teilnehmer – ein Vertreter des Gastgeberlandes und die Meister jeder Konföderation – ermittelt werden. Die bisher letzte Auflage gewann im Februar Bayern München.

Portugal: Belenenses mit 13 Omikron-Fällen

Gleich 13 Spieler und andere Mitglieder von Belenenses Lissabon hätten sich mit der neuen Virusvariante infiziert, teilte am Montag die Generalsekretärin der Gesundheitsbehörde Portugals mit. Die Betroffenen befinden sich in Quarantäne und seien nicht schwer erkrankt.

Belenenses wehrt sich in deutlicher Unterzahl vergebens (Quelle: SNTV)
Aus Sport-Clip vom 29.11.2021.

Radio SRF 3, 29.11.2021, Bulletin von 16:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.