Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationale Fussball-News Ronaldinho nach 5 Monaten aus Arrest entlassen

Ronaldinho
Legende: Wieder in Freiheit Der frühere brasilianische Ausnahmekönner Ronaldinho (Dritter von links). Keystone

Brasilien: Ronaldinho endlich wieder frei

Ein Richter in Paraguay hat die Rückkehr der Fussball-Legende Ronaldinho nach Brasilien bewilligt. Gustavo Amarilla folgte damit der Staatsanwaltschaft. Ronaldinho und Roberto de Assis müssen eine Strafe von insgesamt 200'000 Dollar zahlen. Der Weltmeister von 2002 und sein Bruder waren kurz nach ihrer Einreise nach Paraguay im März mit falschen Ausweisdokumenten erwischt worden und verbrachten mehr als 30 Tage – inklusive Ronaldinhos 40. Geburtstag – im Gefängnis. Anfang April durfte Ronaldinho die Zelle mit einem luxuriöseren Hotelzimmer tauschen, wo er zuletzt unter Hausarrest stand.

Video
Archiv: Ronaldinho feiert den 40. Geburtstag hinter Gittern
Aus Sport-Clip vom 21.03.2020.
abspielen

Spanien: Dramatisches Aufstiegsduell

Elche kehrt in die höchste spanische Liga zurück. Die Entscheidung im Aufstiegsduell mit Girona fiel in der 96. Minute des Rückspiels. Nach dem torlosen Unentschieden setzte sich Elche auswärts dank dem Treffer von Pere Milla mit 1:0 durch. Der Klub aus der Region Valencia spielte zuletzt vor 5 Jahren in «La Liga», war in der Saison 2017/18 aber sogar in die Drittklassigkeit abgerutscht. Schon zuvor hatten sich Cadiz und Huesca den Aufstieg gesichert.

Der FC Elche steigt erstmals seit 5 Jahren wieder in die höchste spanische Liga auf.
Legende: Grund zum Feiern Der FC Elche steigt erstmals seit 5 Jahren wieder in die höchste spanische Liga auf. Keystone

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.