Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationale Fussball-News Stam nicht mehr Feyenoord-Coach

Jaap Stam.
Legende: Nicht mehr im Amt Jaap Stam. Keystone

Stam nimmt den Hut

Jaap Stam ist als Trainer von Feyenoord Rotterdam zurückgetreten. Der 47-Jährige zog die Konsequenzen aus der 0:4-Pleite gegen Ajax am Wochenende. Feyenoord, das am vergangenen Donnerstag in der Europa League gegen YB 0:2 verloren hatte, liegt in der heimischen Meisterschaft nur auf Rang 12.

Ajax deklassiert YB-Gegner Feyenoord
Aus Sport-Clip vom 27.10.2019.

Neuer Coach für die Weltmeisterinnen

Vlatko Andonovski übernimmt das US-Frauenteam und tritt beim Weltmeister die Nachfolge der zurückgetretenen Jill Ellis an. Der 43-Jährige stammt aus Mazedonien, arbeitete aber bereits im US-Frauenfussball. Ellis hatte nach dem Gewinn des WM-Titels in Frankreich im Sommer ihren Rücktritt angekündigt. Sie war seit Mai 2014 im Amt und ist die erste Trainerin, die zweimal nacheinander die Frauen-WM gewann.

Southampton spendet grosszügig

Nach der 0:9-Rekordpleite gegen Leicester City am Freitag spendet das Team von Southampton das Gehalt dieses Tages für wohltätige Zwecke. Trainer Ralph Hasenhüttl, sein Betreuerstab und die Spieler stellen ihren Freitag-Lohn der Charity-Stiftung des Klubs zur Verfügung. Es war die höchste Heim-Niederlage in der Geschichte der Premier League.

Southamptons Hasenhüttl: «In meinem Leben noch kein solches Spiel erlebt»
Aus Sport-Clip vom 26.10.2019.

Ribéry 3 Spiele gesperrt

Der in dieser Saison vom FC Bayern München zur Fiorentina gewechselte Franzose Franck Ribéry ist für 3 Spiele gesperrt worden. Der 36-Jährige hatte am Sonntag nach der 1:2-Heimniederlage gegen Lazio Rom einen Linienrichter geschubst und dafür Rot gesehen. Vorausgegangen waren heftige Proteste der Florentiner gegen den aus ihrer Sicht irregulären Siegtreffer Ciro Immobiles kurz vor Schluss. Diesem soll ein Foul vorausgegangen sein.

Sendebezug: Radio SRF, 1 Abendbulletin, 28.10.2019 22:06 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
    Ich hätte gesagt das alle Southampton Fans die ein Ticket von diesem Stadion vorweisen können, die können ihre Schuhe ins Stadion bringen und die werden dann vom Team mitten auf dem Rassen gereinigt werden. Und dann trinken das Team mit den Fans eins und versöhnen sich und schwören sich Positiv auf das nächste Spiel ein.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Suat Ulusoy  (SuatU)
    Eine grosse Geste und doch bin ich etwas anderer Ansicht. Entschuldigen muss man sich nicht für eine schlechte Leistung. Es gibt Tage, wo alles schief läuft. Bei den Fans entschuldigen muss man sich nur dann, wenn die Einstellung schlecht war oder das Verhalten nicht tragbar war.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Kasimir Hochuli  (Casemiro)
      siehe Granit Xhaka...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
      Vielleicht meinten die Spieler und der Trainer Stab eben das die Einstellung nicht gestimmt hat. Ich glaube das es ein Tag gibt da viel schief laufen kann, aber ein 0:9 des Tradition Clubs Southampton kann man nicht mit Pech entschuldigen. Doch bezweifle ich dass der Verzicht des Gehalt dieses Spieltages den Spielern wirklich weh tut. Das ist mehr als Symbolik zu verstehen. Freue mich aber für die Charity-Stiftung.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen