Zum Inhalt springen

Header

Audio
Neuer Job für René Weiler (Radio SRF 1, Bulletin von 17:10 Uhr, 31.08.19)
abspielen. Laufzeit 15 Sekunden.
Inhalt

Internationale Fussball-News Weiler wird Trainer in Ägypten

Weiler trainiert Ägyptens Rekordmeister

Ein halbes Jahr nach seiner Entlassung beim FC Luzern hat René Weiler einen neuen Trainerjob. Der 46-jährige Zürcher übernimmt den Posten bei Al Ahly, dem 41-fachen ägyptischen Meister, wie der Klub bekannt gab. Weilers Vorgänger Martin Lasarte wurde entlassen, obwohl er mit der Mannschaft die Meisterschaft gewann. Ein Cup-Out wurde ihm zum Verhängnis.

Elneny wechselt zu Besiktas

Der ehemalige Basel-Spieler Mohamed Elneny wechselt für ein Jahr leihweise von Arsenal zu Besiktas Istanbul. Der 27-jährige ägyptische Mittelfeldspieler verliess Basel im Januar 2016 in Richtung London. Mit dem FCB gewann er vier Super-League-Titel in Folge, mit Arsenal kam er in dreieinhalb Jahren nur zu 46 Einsätzen in der Premier League.

Monreal verlässt Arsenal

Nach sechseinhalb Jahren ist Schluss: Nacho Monreal verlässt Arsenal und schliesst sich Real Sociedad San Sebastian an. Der 33-Jährige absolvierte 251 Spiele für die Londoner und schoss dabei zehn Tore. Bei den Spaniern unterschreibt er einen Vertrag bis Sommer 2021.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Samet Bedija  (Albaswiss)
    Weiler ein überbewerteter Trainer der von sich selber so was von überzeugt ist. Kein Wunder, dass der dort landet...
  • Kommentar von Jean-Claude Carroz  (Jecmen)
    ...somit hat er wohl die Besten Spieler der Liga. Dies hat ihm ja dazumale in Aarau gefehlt.
    Wenigstens belastet er nicht unsere Arbeitslosenkasse.
  • Kommentar von Jean-Denis Lutz  (Answerthink)
    Was für ein Karriereschritt! Wüstenglamour ahoi. Traumliga