Jubilar Wenger geht mit Arsenal bei Chelsea unter

Chelsea hat im Spitzenkampf in der Premier League Arsenal mit 6:0 deklassiert und damit die Leaderposition gefestigt. Für Arsène Wenger endete das 1000. Spiel als Trainer der «Gunners» mit einem Debakel.

Arsène Wenger Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Blamage Arsène Wenger musste auf der Trainerbank leiden. Keystone

Im 1000. Spiel seit seinem Amtsantritt im Jahr 1996 setzte es für Arsenal-Coach Wenger die höchste Schlappe gegen den Stadtrivalen ab. Dazu blieb der Franzose auch im 11. Duell gegen Trainer-Rivale Mourinho ohne Sieg.

Schon nach 17 Minuten war das Schicksal der Gäste besiegelt. Eto'o und Schürrle mit einem sehenswerten Doppelschlag sowie Hazard per Handelfmeter sorgten für die frühe 3:0-Führung. Dass nicht Täter Oxlade-Chamberlain, der den Penalty verschuldet hatte, sondern Gibbs vom Platz musste, passte in die Dramaturgie.

Salah mit Torpremiere

Der Brasilianer Oscar machte mit zwei Treffern Chelseas Kantersieg perfekt. Und der eingewechselte Salah setzte mit dem 6:0 in der 71. Minute den Schlusspunkt. Der ehemalige FCB-Spieler erzielte sein 1. Tor für seinen neuen Klub.

Erster Verfolger von Chelsea bleibt Liverpool, das bei Cardiff einen 6:3-Sieg feierte. Manchester City fertigte Fulham mit 5:0 ab und zog an Arsenal vorbei auf Platz 3.