Zum Inhalt springen
Inhalt

Klubboss witzelt über Gerüchte Arnautovic will nach China – weil er um Titel spielen möchte

Der exzentrische Österreicher steht bei West Ham offenbar vor dem Absprung. Der Klubboss scherzt aber über die Gerüchte.

Fussballer.
Legende: Verabschiedet sich Arnautovic hier von den Fans? Der Auftritt gegen Arsenal könnte das letzte Spiel des Österreichers für West Ham gewesen sein. Imago

280'000 Euro soll der chinesische Klub Shanghai SIPG Marko Arnautovic bieten – pro Woche notabene. Und der Österreicher drängt offenbar auf einen Wechsel. Die Beweggründe sollen aber andere sein als das fürstliche Gehalt. «Er will sich in einem anderen Markt, in einem anderen Umfeld probieren. Und um Titel spielen», wird Arnautovics Berater und Bruder Danijel in der Welt zitiert.

Das Spiel gegen Arsenal könnte der letzte Auftritt für die «Hammers» gewesen sein. Nach seiner Auswechslung winkte er den Zuschauern, klatschte und drehte sich mehrmals um.

Ja, es stimmt, Marko reist derzeit nach China. Das liegt daran, dass er sehr grosses Interesse an traditionellen chinesischen Stickereien hat.
Autor: David GoldVorsitzender West Ham

David Gold, der Vorsitzende von West Ham, macht sich allerdings nichts aus den Gerüchten und scherzt darüber. «Ja, es stimmt, Marko reist derzeit nach China. Das liegt daran, dass er sehr grosses Interesse an traditionellen chinesischen Stickereien hat. Im Museum des Shanghai Stadiums soll es wundervolle Exemplare geben», wird er zitiert.

Ein Angebot von Schanghai von knapp 40 Millionen Euro hat West Ham schon mal abgelehnt. Fortsetzung folgt bestimmt.

David Gold
Legende: Macht Witze David Gold hält nichts von den Wechsel-Gerüchten über Arnautovic. Imago

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.