Zum Inhalt springen

Knapper Sieg ohne Ronaldo-Tor Juventus feiert bei «CR7»-Premiere Last-Minute-Sieg

Juventus Turin schlägt Chievo Verona in einer spannenden Partie auswärts 3:2.

Fussballspieler
Legende: Wiedervereint Giorgio Chiellini (l.) bejubelt den Treffer von Abwehrkollege Leonardo Bonucci. Imago

Als Cristiano Ronaldo nach 17 Minuten seine erste Chance in der Serie A vorfand, setzten die Juve-Fans schon zum Jubel an. Es hätte gepasst zum immensen Rummel um den Mythos «CR7», der die Sportgazzetten Italiens zuletzt geprägt hatte.

Doch Ronaldos Schuss aus 16 Metern verpasste das Tor von Chievo Verona knapp. Für Juventus war dies zu diesem Zeitpunkt unproblematisch: Die Gäste führten nach einem Treffer von Sami Khedira (3.) und monopolisierten den Ballbesitz. Dann setzte Chievo zum Doppelschlag an:

  • Aus dem Nichts erzielt Mariusz Stepinski (38.) per Kopf den Ausgleich. Die Flanke kam vom früheren Juve-Akteur Emanuele Giaccherini.
  • Ebenjener Giaccherini schiesst Chievo vom Penaltypunkt erstmals in Führung (56.).

Die Gäste antworteten umgehend. Ronaldo blieb auffälligster Akteur, wollte sein Tor unbedingt, scheiterte aber jeweils am glänzend reagierenden Chievo-Keeper Stefano Sorrentino (65./78.). So waren es der bei den Fans in Ungnade gefallene Rückkehrer Leonardo Bonucci (75.) und Federico Bernardeschi (90.), die doch noch die Wende und damit den Sieg für Juve herstellten.

Napoli dreht Partie

Auch Napoli, der Zweite der letzten Saison, startete mit einem Sieg. Die neu von Carlo Ancelotti trainierten Süditaliener setzten sich nach einem Rückstand bei Lazio Rom mit 2:1 durch. Die Römer waren durch Ciro Immobile in Führung gegangen. Arkadiusz Milik kurz vor der Pause und Lorenzo Insigne nach einer knappen Stunde trafen danach für die Neapolitaner.

Sendebezug: Radio SRF 1, Sportbulletin, 18.08.2018, 22:00 Uhr.