Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Emery: «Das wird ein guter Test für uns» (engl.) abspielen. Laufzeit 00:49 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.08.2019.
Inhalt

Knüller in der Premier League Emery: «Wir wollen nie gegen Liverpool spielen»

Arsenal reist am Wochenende zum Topspiel nach Liverpool. Eine Partie, auf die Unai Emery verzichten könnte.

Wenn am Samstagabend Liverpool gegen Arsenal spielt, stehen sich in der Premier League die einzigen beiden noch verlustpunktfreien Teams gegenüber. Das bedeutet aber nicht, dass sich die beiden auf Augenhöhe begegnen.

Das sieht auch Unai Emery so. Im Wissen um die geballte Ladung an Offensivpower, die an der Anfield Road auf sein Team zukommen wird, meinte der Arsenal-Coach nach dem Sieg gegen Burnley am vergangenen Wochenende schmunzelnd: «Am liebsten würden wir nie gegen Liverpool spielen.»

Legende: Video Emery: «Müssen die Differenz zu Liverpool verkleinern» (engl.) abspielen. Laufzeit 00:41 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.08.2019.

Wiedergutmachung angesagt

Für seine Mannschaft sei das Spiel eine grosse Herausforderung und eine gute Gelegenheit, zu zeigen, was sie könne, so Emery weiter. Letzteres misslang Arsenal im Vorjahr deutlich: Ende Dezember kamen die «Gunners» in Liverpool mit 1:5 unter die Räder.

Mustafi und Elneny auf dem Abstellgleis

Im Vorfeld der Partie gegen Liverpool soll Unai Emery sowohl Shkodran Mustafi als auch Mohamed Elneny aufgefordert haben, sich vor dem Ende des europäischen Transferfensters am 2. September einen anderen Klub zu suchen. Im aktuellen Arsenal-Team würden die beiden ansonsten nicht über Nebenrollen hinauskommen.

In der Sommerpause hat Emery auch deshalb sein Team auf verschiedenen Positionen umgestellt und Granit Xhaka zum Captain befördert. Nachdem er vergangenes Wochenende noch verletzt gefehlt hat, sollte der Schweizer Nationalspieler rechtzeitig für das Spitzenspiel wieder fit sein.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.