Königliche Wende hält Meisterkampf offen

Die Primera Division bleibt die spannendste Liga Europas: Nach dem 35. Spieltag trennt die 3 Spitzenteams weiterhin nur 1 Punkt.

Gareth Bale erzielt per Kopf ein Tor. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sprunggewaltig Doppeltorschütze Gareth Bale. EQ Images

Status quo an der Spitze der Primera Division: Real Madrid, Atletico Madrid und der FC Barcelona bewegen sich im Gleichschritt: Alle 3 Teams konnten in der 35. Runde Siege feiern.

  • Die Wende: Real Madrid gewinnt nach 0:2-Rückstand noch 3:2 gegen Rayo Vallecano
  • Das Bollwerk: Atletico spielte im 35. Ligaspiel zum 22. Mal zu Null
  • Der Hattrick: Luis Suarez traf gegen Gijon 3 Mal in 14 Minuten – und später noch ein 4. Mal

Keine Spaziergänge

Real Madrid, ohne Cristiano Ronaldo angetreten (geschont), verschlief die Startphase gegen Stadtrivale Rayo Vallecano. Prompt legte der Aussenseiter mit 2:0 vor. Lucas und Gareth Bale mit einem Doppelpack führten schliesslich noch die Wende herbei.

Auch die Madrilenen von Atletico hatten ihre liebe Mühe gegen Malaga. Nach 62 Minuten sorgte dann Angel Correa mit seinem Tor für den knappen Sieg.

Barcelona kantert

Barcelona hat nach seiner 8:0-Demonstration gegen La Coruna nachgedoppelt: Die Katalanen schlugen Gijon dank einem Viererpack von Suarez mit 6:0. Die weiteren Treffer erzielten Messi und Neymar.