Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Lausanne schneller als Spanier Wenn zwei Klubs dieselbe Neuverpflichtung präsentieren

Rafidine Abdullah unterschrieb gerade den Vertrag bei Stade-Lausanne – als Hércules Alicante ihn ebenfalls präsentierte.

Rafidine Abdullah, der wohl begehrteste Fussballer am Freitagmorgen.
Legende: Spielte bereits bei Olympique Marseille Rafidine Abdullah, der wohl begehrteste Fussballer am Freitagmorgen. imago images

Rafidine Abdullah fand sich am Freitagmorgen in einer äusserst ungewohnten Situation wieder. Ein Jahr lang war der Nationalspieler der Komoren vereinslos gewesen – und am Freitag präsentierten gleich 2 Klubs seine Verpflichtung.

Während Abdullah vom Challenge-League-Klub Stade-Lausanne auch tatsächlich unter Vertrag genommen wurde, war sich Hércules Alicante gleichzeitig sicher, den 25-Jährigen ebenfalls in die eigenen Reihen geholt zu haben.

Alicante einen Tick zu spät

So stellte der spanische Drittligist rund 15 Minuten, nachdem Lausanne die Verpflichtung mit einem Bild bekanntgegeben hatte, ebenfalls ein Bild von Abdullah auf Twitter. Es zeigte den Mittelfeldspieler im Training mit der Erklärung: «Abdullah nimmt heute das Training auf. Der Klub besitzt eine Kaufoption».

Dass Abdullah aber längst in der Schweiz unterschrieben hatte, war den Spaniern da nicht bewusst. Später wurde in einem Medienbericht erklärt, dass sich Hércules-Trainer Vicente Mir seiner Sache recht sicher gewesen sein soll.

So kann man sich irren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.