Leicester bleibt an der Spitze

Leicester City hat zum Abschluss der 16. Premier-League-Runde das kriselnde Chelsea zu Hause 2:1 geschlagen. Mit dem Sieg lösen die «Foxes» Arsenal an der Tabellenspitze wieder ab.

Jamie Vardy bejubelt den Führungstreffer Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Überflieger Jamie Vardy trifft zum 1:0. Reuters

Den wegweisenden Führungstreffer für Leicester City erzielte Toptorjäger Jamie Vardy (34.). Für den 28-Jährigen war es das 15. Saisontor. In 12 der vergangenen 13 Ligaspielen hat Vardy getroffen. Riyad Mahrez (48.) erhöhte mit seinem ebenfalls bereits 11. Saisontreffer auf 2:0.

Leicester besiegte Chelsea erstmals seit Februar 2001 – damals sass der heutige Coach Claudio Ranieri auf der Trainerbank der Londoner.

Erneute Niederlage für Mourinho

Für Chelsea kam der Anschlusstreffer des eingewechselten Loic Remy (77.) zu spät. Nach der bereits 9. Saisonniederlage dürfte die Luft für «Blues»-Coach José Mourinho immer dünner werden. Die Londoner liegen auf Rang 16, nur einen Punkt vor einem Abstiegsplatz.

Bei Leicester wurde Gökhan Inler in der 81. Minute für Torschütze Mahrez eingewechselt.