Leverkusen verliert den Anschluss

Bayer Leverkusen hat in der 17. Runde der Bundesliga den Anschluss an Leader Bayern München verloren. Die «Werkself» unterlag zuhause Eintracht Frankfurt mit 0:1.

Leverkusens Stefan Kiessling nach der Niederlage gegen Frankfurt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Konsternation Leverkusens Stefan Kiessling nach der Niederlage gegen Frankfurt. Keystone

Marco Russ traf nach einer Stunde per Kopf für die Eintracht, bei der Captain Pirmin Schwegler eine starke Leistung zeigte.

Leverkusen rannte dem Rückstand vergeblich nach, auch der in der 68. Minute eingewechselte Eren Derdiyok konnte an der Niederlage nichts mehr ändern. Bayers Rückstand auf die Bayern beträgt nun bereits 7 Punkte.

Schalke siegt auch in der Liga

Schalke hat nach dem wichtigen 2:0-Sieg in der Champions League gegen Basel in der Bundesliga gegen Freiburg mit dem gleichen Resultat gewonnen.

Freiburgs Nicola Hofler sorgte per Eigentor für Schalkes Führung, Jefferson Farfan machte mit einem Penaltytreffer alles klar. Bei Freiburg wurden die Schweizer Internationalen Gelson Fernandes und Admir Mehmedi in der zweiten Halbzeit ausgewechselt.