Zum Inhalt springen

Header

Mourinho: «Verletzungen gehören dazu und sind normal» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 15.12.2020.
Inhalt

Liverpool empfängt die «Spurs» Verletzungskrise bei Liverpool? Da kann Mourinho nur lachen

Am Mittwoch kommt es in der Premier League zum Spitzenspiel zwischen Tottenham und Liverpool. José Mourinho stichelt im Vorfeld gegen Jürgen Klopp.

Wenn Tottenham und Liverpool am Mittwoch um die Tabellenspitze der Premier League kämpfen, treffen mit José Mourinho und Jürgen Klopp 2 der renommiertesten Trainer aufeinander.

Wir haben auch Verletzte. 2 in der U16, 2 in der U21 und nochmals 3 in der U23.
Autor: José Mourinho

Die Art, wie sie ihre Teams Fussball spielen lassen, mag unterschiedlich sein. Mourinho und Klopp haben aber auch Gemeinsamkeiten. So scheuen sich beide nicht davor, auch mal zum Seitenhieb in Richtung Gegner auszuholen.

Die Tabellensituation vor den Spielen am Mittwoch.
Legende: Premier League Die Tabellensituation vor den Spielen am Mittwoch. SRF

Klopp klagt über Verletztenliste, Mourinho kontert

Klopp verzichtete für einmal darauf. Noch. Denn Mourinho stellte vor dem Spitzenkampf klar, dass er nichts von Klopps «ach so grossen» Verletzungsproblemen bei den «Reds» hält. «So viel ich weiss, sind ausser Van Dijk alle Stammspieler bei Liverpool fit», stellte Mourinho fest.

José Mourinho und Jürgen Klopp.
Legende: 12. Aufeinandertreffen am Mittwoch José Mourinho behielt im Trainer-Duell mit Jürgen Klopp in bisher 11 Anläufen nur 2 Mal die Oberhand. Bei Klopp stehen 5 Siege zu Buche, 4 Mal endete das Spiel remis. imago images

Es sei normal, dass es Verletzungen gibt, das sei immer so gewesen, so der Portugiese. Mourinho wäre nicht Mourinho, wenn er nicht noch eine Provokation auf Lager hätte: «Ich kann euch auch eine Verletztenliste von uns geben. Wir haben 2 Ausfälle in der U16, 2 in der U21 und nochmals 3 in der U23.»

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.