Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Luca Toni – der Chefkanonier von Verona

Am Dienstag wurde der Stürmer von Hellas Verona 38 Jahre alt. Am Wochenende kann Luca Toni Torschützenkönig in der Serie A werden.

Luca Toni jubelt
Legende: Macht immer noch die «Schraube» Luca Toni jubelt wie zu Bayern-Zeiten. Imago

Dass Hellas Verona heuer nichts mit dem Abstieg zu tun hat, ist zu einem grossen Teil das Verdienst von Luca Toni. Mit 21 Treffern hat der «Oldie» praktisch die Hälfte der 43 Tore der Norditaliener erzielt (eines mehr als in der Vorsaison).

Am Wochenende könnte sich Toni gar zum 2. Mal nach 2006 zum «Capocannoniere» küren. Gelingt ihm dies, würde er Dario Hübner als ältesten Torschützenkönig in der Serie A ablösen. Der Rekord des Ex-Piacenza-Stürmers datiert aus dem Jahr 2002.

Direktduell Toni gegen Tevez

Nur Carlos Tevez von Meister Juventus und Mauro Icardi von Inter (je 20 Treffer) können Tonis Kunststück am letzten Spieltag noch verhindern. Tevez' Turiner gastieren am Samstag ausgerechnet in Verona. Vielleicht spielt Toni in die Karten, dass Juve eine Woche später noch das CL-Endspiel bestreitet.

Legende: Video Eines von 38 Bundesliga-Toren Tonis abspielen. Laufzeit 0:14 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.05.2015.

Toni, der 2012 nach einem Gastspiel bei der «Alten Dame» nach Dubai wechselte, hat es aber ohnehin schon allen gezeigt. Dass er in Deutschland einst als «AmaToni» verspottet wurde, weil er in der Bayern-Reserve spielen musste? Tempi passati.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.