Zum Inhalt springen

Header

Video
Goalie Frei und Seattle verlieren den Playoff-Final gegen Columbus
Aus Sport-Clip vom 13.12.2020.
abspielen
Inhalt

Major League Soccer Stefan Freis Seattle mit Ohrfeige entthront

Die Seattle Sounders müssen sich im Final der Major League Soccer der Columbus Crew mit 0:3 geschlagen geben.

Seattle mit dem amerikanisch-schweizerischen Torhüter Stefan Frei verpasste damit die Titelverteidigung klar. Für das Team aus dem US-Bundesstaat Washington wäre es der 3. MLS-Cup nach 2016 und 2019 gewesen.

Zelarayan mit 2 Toren und 1 Assist

Matchwinner für die Columbus Crew im heimischen Mapfre-Stadion war Lucas Zelarayan. Der Argentinier erzielte die Führung per Direktabnahme (25.), bereitete kurz darauf den Treffer von Derrick Etienne Jr. vor (31.) und besiegelte den Erfolg in der Schlussphase, mitten in einer Druckphase von Seattle, mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel (82.). Die Sounders kamen mit einem Kopfball an die Latte durch Jordan Morris einem Torerfolg am nächsten.

Für Columbus ist es der 2. Titel nach 2008. Das Team aus Ohio durfte sich von den rund 1500 Zuschauern, die trotz der Corona-Krise im Stadion zugelassen waren, feiern lassen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.