Zum Inhalt springen

Header

Jürgen Klopp und Pep Guardiola unterhalten sich an der Seitenlinie.
Legende: Auch das Duell zweier Trainerlegenden Liverpools Jürgen Klopp möchte Manchester-City-Coach Pep Guardiola erneut ärgern. Reuters
Inhalt

Manchester City im Zugzwang Liverpools Chance auf ein 10-Punkte-Polster

Liverpool könnte gegen Manchester City einen ersten Schritt zum Titelgewinn machen. Doch davon will der Gegner nichts wissen.

Nach der 15. Runde führte Manchester City die Premier-League-Tabelle mit 2 Punkten vor Liverpool an. Doch der Wind hat gedreht auf der Insel.

  • 0:2 vs. Chelsea
  • 2:3 vs. Crystal Palace
  • 1:2 vs. Leicester

Der Titelverteidiger strauchelte in den letzten 5 Partien gleich 3 Mal. Die «Reds» dagegen, in dieser Saison noch ohne Meisterschafts-Niederlage, marschierten weiter. Das Klopp-Team steht bei 9 Siegen in Serie und einem Torverhältnis von 27:3 in dieser Phase.

So ist für Liverpool aus 2 Zählern Rückstand ein Vorsprung von 7 Punkten geworden. Am Donnerstag kommt es im Etihad Stadium zum Direktduell. Nebst dem aktuellen Hoch spricht für die Gäste, dass sie sich von den Himmelblauen seit 5 Partien nicht mehr bezwingen lassen mussten.

Im Man-City-Lager ist die Zuversicht trotz heikler Mission gross:

Wir haben die Chance, jetzt auf 4 Punkte zu verkürzen. Und dann glaube ich schon, dass die Saison noch lang genug ist, um die Hypothek noch wettzumachen.
Autor: Ilkay Gündogan

Anders als der Deutsche wehrt sich Vincent Kompany dagegen, von einem Schlüsselspiel zu reden.

Ich bin wahrscheinlich der Einzige, der das nicht so sieht – aus dem simplen Grund, weil wir erst 3 Mal unter unserem Niveau gespielt haben.
Autor: Vincent Kompany

Der Belgier fügt sogar an: «Selbst wenn du 10 Punkte zurückliegst, muss der Gegner nur einen schlechten Monat einziehen, und es sieht wieder anders aus ...»

Video
10. April 2018: Liverpool löst gegen City das CL-Halbfinal-Ticket
Aus Sport-Clip vom 10.04.2018.
abspielen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Wiesner  (Peter P. Wiesner)
    Kloppi wusste genau, warum er Shaqiri nach Liverpool holte. Ich vergleiche ihn mit der Fussballlegende Gerd Müller vom FC Bayern. Kloppi muss X.S. machen lassen, der ist Gold wert und knallt jeden Ball ins Tor. Viel Glück heute Abend für Liverpool!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christoph Wyss  (Whitee)
    Ich hoffe Liverpool gewinnt. Einfach weil so momentan den attraktivsten Fussball zeigen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Pfister  (biff057)
    Wenn Xherdan Shaqiri von Anfang an spielt, kann es heute was werden mit den 3 Punkten. In den vergangenen Spielen hat er außergewöhnlich gute Leistungen gezeigt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Pfister, ich bin zwar ein grosser Bewunderer von X. Shaqiri. und es stimmt, dass er zuletzt hervorragend gespielt hat. Trotzdem mache ich den Ausgang des heutigen Spiels nicht davon abhängig, ob er überhaupt spielt oder ob er von Anfang an spielt. Shaqiri ist bei Liverpool "nur" einer von mehreren Leistungsträgern, von denen jeder an einem guten Tag den Unterschied ausmachen kann. Trotzdem würde ich mich natürlich sehr freuen, Shaqiri heute spielen zu sehen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen