Martin Schmidt: Wie Phönix aus der Asche

‹Martin wer?› dürfte sich manch Schweizer Sportfan am Dienstagmorgen gefragt haben. Der 47-jährige Martin Schmidt, der sich neu Bundesliga-Trainer von Mainz 05 nennen darf, zeigt sich von seinem steilen Aufstieg ebenso überrascht.

Video «Fussball: Bundesliga, Interview mit Martin Schmidt» abspielen

Schmidt: «Ein Traum, der in Erfüllung geht»

0:54 min, vom 17.2.2015

Martin Schmidt ist hierzulande ein beinahe unbeschriebenes Blatt. Die Suche nach einem Foto bei hiesigen Bildagenturen verläuft erfolglos, wer den Namen in die Google-Suchmaschine eintippt, der wird vom ehemaligen deutschen Skisprung-Star Martin Schmitt angelächelt.

Im Eilzugstempo ins Rampenlicht

Es verwundert deshalb nicht, dass Schmidt selbst von einem «Traum» spricht, der an diesem nassgrauen Dienstag in Erfüllung geht. «Nach Abschluss der nötigen Lizenzen hofft man natürlich, irgendwann an die grossen Mannschaften heranzukommen. Dass es jetzt aber so schnell gegangen ist, da darf ich wirklich von einem Traum reden», gibt der langjährige U23-Coach der Mainzer unumwunden zu.

Kneifen müsse man ihn zwar nicht, das Geschehene könne er aber noch nicht so richtig begreifen. «Es rattert im Kopf», sagt Schmidt mit einer entsprechenden Geste, «und ich kann nicht mehr schlafen.»

Auch das Reden fällt dem Mann aus Naters derzeit schwer. Das hat aber nichts damit zu tun, dass er nichts zu sagen hätte - im Gegenteil. Doch nach einer ersten intensiven und lautstarken Trainingseinheit ist seine Stimme angeschlagen, bei der Pressekonferenz versuchte er, dem Problem mit Tee und Honig Abhilfe zu schaffen.

Grosse Vorfreude in der Bundesliga

In Deutschland freut man sich auf einen weiteren Schweizer. «Dieser Typ tut der Liga gut», ist der Boulevard überzeugt. Der Name sei zwar 0815, der Typ selbst aber keinesfalls. Welcher Trainer könne schliesslich von sich behaupten, seine Brötchen dereinst als Auto-Mechaniker und Mode-Unternehmer verdient zu haben?

Der Fokus Schmidts gilt mittlerweile aber weder alten Pneus noch verwaschenen Jeans - seit Jahren lebt er den Fussball. Und sobald es im Kopf zu rattern aufgehört hat, konzentriert er sich auf das Derby vom Samstag gegen Eintracht Frankfurt. Denn Schmidt weiss: «Daran werde ich ein erstes Mal gemessen.»

Sendebezug: Radio SRF 1, Nachrichten, 18.02.15, 11:00 Uhr.