Mexikos Marquez: «Keine Mauer kann uns aufhalten»

Mit einem Tweet nimmt Rafael Marquez, Captain der mexikanischen Nationalmannschaft, die geplante Mauer von USA-Präsident Donald Trump auf die Schippe.

«Keine Mauer kann uns aufhalten, wenn wir an uns selber glauben», twitterte Marquez und stellte dazu ein Video, wie er im Trikot von Barcelona – über eine Mauer hinweg – einen Freistoss direkt versenkte. Der Mexikaner stand von 2003 bis 2010 in Diensten der Katalanen.

Marquez führt Mexiko zu historischem Sieg in den USA

Mexikos historischer Sieg gegen die USA (SNTV)

0:56 min, vom 12.11.2016

Marquez hatte sich schon anlässlich des WM-Qualifikationsspiels in den USA im vergangenen November kritisch zu den Plänen Trumps geäussert. Das Statement erhielt eine besondere Note, avancierte Marquez doch mit seinem Siegtreffer zum 2:1 zum Matchwinner und führte sein Team zu einem historischen Auswärtserfolg. Für Mexiko war es der 1. Sieg in einer WM-Quali auf amerikanischem Boden seit 1972.

«Vielleicht haben sie jetzt eine schlechte Zeit», sagte der 37-jährige Matchwinner damals nach der Partie.

Auch BVB macht sich über die Mauer lustig

Unterstützung erhält Marquez aktuell von Borussia Dortmund. Der BVB twitterte ein Bild der Südtribüne mit der Vermerk: «Die einzige Mauer, an die wir glauben.»