Zum Inhalt springen

Header

Audio
Leipzig gewinnt attraktive Partie in Köln (ARD/Marc Eschweiler)
abspielen. Laufzeit 00:57 Minuten.
Inhalt

Montagsspiel in der Bundesliga Leipzig schenkt Köln auswärts 4 Tore ein

RB Leipzig klettert dank einem 4:2-Erfolg in Köln am Pfingstmontag wieder auf einen Champions-League-Platz.

Von einem Abtasten hielten in Köln beide Teams nicht viel. So überraschte es kaum, dass der Ball in der 7. Minute bereits ein erstes Mal im Netz zappelte. Jhon Cordoba, der wenig später verletzt raus musste, brachte den Gastgeber mit einem Abstauber in Führung.

Das favorisierte Leipzig drehte die Partie aber noch vor der Pause. Erst glich Patrick Schick per Kopf aus (20.), später lupfte Christopher Nkunku den Ball gekonnt über Köln-Keeper Timo Horn (38.) zum 2:1.

3 Tore innert 7 Minuten

Auch in der 2. Halbzeit ging sogleich die Post ab. Nur 5 Minuten nach Timo Werners vermeintlich vorentscheidendem 3:1 (50.) sorgte Anthony Modeste mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze aus wieder für etwas Hoffnung beim Heimteam.

Diese erstickte Leipzigs Dani Olmo wiederum nur 2 Zeigerumdrehungen später mit dem 4:2-Endstand (57.).

Das Team von Trainer Julian Nagelsmann klettert dank dem Auswärtssieg wieder auf den 3. Platz. Der Vorsprung auf einen Nicht-Champions-League-Platz beträgt jedoch nur gerade 2 Punkte. Köln bleibt derweil im Tabellen-Mittelfeld.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen