Zum Inhalt springen
Inhalt

Internationale Ligen Mvogo missglückt Bundesliga-Debüt

Zum Auftakt der 5. Bundesliga-Runde unterliegt Leipzig mit Goalie Mvogo Augsburg. Schmidts Wolfsburger spielen gegen Bremen 1:1 – und Bayern dominiert Schalke im Spitzenkampf.

Yvon Mvogo von RB Leipzig.
Legende: Musste im ersten Pflichtspiel unten durch Yvon Mvogo von RB Leipzig. Imago
  • Kein Abend der Schweizer Goalies: Mvogo mit unglücklichem Debüt, Sommer fehlt.
  • Wolfsburgs neuer Coach Martin Schmidt holt einen Punkt.
  • Bayern erklimmt dank Sieg auf Schalke die Tabellenspitze.

Augsburg vermiest Mvogo-Debüt

Schon nach 4 Minuten kassierte Yvon Mvogo bei seinem Debüt ein Gegentor. Und fast wäre Leipzigs Keeper noch früher bezwungen worden. Kurz zuvor hatte er einen langen Ball fallen lassen – aber Michael Gregoritsch verfehlte das Tor. Augsburg brachte die knappe Führung gegen das auf neun Positionen rotierte Gästeteam schliesslich über die Zeit.

Schmidt punktet gegen Bremen

Martin Schmidt ging in seinem ersten Spiel als Wolfsburg-Trainer mit einer 1:0-Führung in die Pause. Neuzugang Divock Origi (28.) hatte erstmals getroffen. In Hälfte 2 kam Bremen plötzlich besser zurecht mit dem bis dahin zweikampfstarken Heimteam. Der Ausgleich durch Finn Bartels (56.) war die logische Konsequenz.

Bayern gewinnt Spitzenspiel

Bayern führte auf Schalke noch vor Ablauf der Starthalbstunde mit 2:0. Auf einen Handelfmeter von Robert Lewandowski folgte das erste Pflichtspieltor von Neuzugang James Rodriguez. Nach einer Stunde kam Breel Embolo ins Spiel. Aus seinen Bemühungen resultierte kein Tor, dafür bescherte ihm Ballwegschlagen Gelb. Arturo Vidal (75.) erhöhte per Direktabnahme noch auf 3:0.

Gladbach siegt ohne Sommer

In der 57. Minute knackte Raffael mit einem Volley das Stuttgarter Bollwerk. Nico Elvedi hatte die Flanke geliefert. Und eine Viertelstunde vor Schluss traf Raffael erneut – per Penalty zum 2:0-Endstand. Neben Elvedi spielte auch Denis Zakaria durch. Yann Sommer hingegen figurierte wegen einer Innenbanddehnung im Knie nicht im Kader.

Zumindest für einen Tag heisst der Tabellenführer nun Bayern München. Überraschunsgsteam Augsburg bekleidet momentan Platz 3. Die übrigen fünf Partien des fünften Bundesligaspieltags finden am Mittwochabend statt.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 22:06 Uhr, 19.9.2017

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Ich finde im Artikel wird das Debüt von Mvogo schlechter gemacht als es wahr. Ja, in den ersten Minuten wahr er etwas nervös, beim Tor wahr er aber chancenlos. Und dann hielt er Leipzig mit ein paar tollen Paraden im Spiel. Das Leipzig verloren hat lag definitiv nicht an Ihm, sonder an seinem Gegenüber. Hitz zeigte mal wieder einer seiner tollen Tage!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Es ist mal Zeit das auch mal Hitze eine Change bekommt in der Nati. Wie er Gestern wieder mal gehalten hat wahr fantastisch. Wenn Augsburg solange sich gut hält dann muss man damit unbedingt auch mal Hitz nennen, für mich einer der besten Torhüter in der BL , besser als Sommer. Wenn wir in der Schweiz kein Problem haben dann auf dem Posten des Torwarts.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von René Ruf (RenéR)
      Ihren Vergleich von Hitz zu Sommer sehe ich ziemlich gleich. Eine weitere Chance in der Nati hätte er durchaus verdient. Die Vorteile von Hitz liegen vor allem in der grösseren Reichweite, bei hohen Bällen & gut platzierten Bällen. Manchmal fehlt ihm einwenig die Konstanz.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Josef Graf (Josef Graf)
    Wirklich kein Abend der Schweizer Goalies? Marvin Hitz gewinnt mit Augsburg gegen den Favoriten Leipzig und hält seinen Kasten sauber.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von René Ruf (RenéR)
      So ist es, Marwin Hitz wurde nicht eingebunden. "Kein Abend der Schweizer Goalies" trifft nicht zu. Hitz überzeugte gestern mit Augsburg. Letzten Samstag, auswärts vs. Frankfurt, zeigte Hitz beim 2:1 Sieg eine ausgezeichnete Leistung mit starken Paraden. Er wurde sogar in die "Elf der Runde" gewählt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen