Zum Inhalt springen

Header

Neymar (r.) wird mit Lionel Messi die gegnerischen Defensiven wohl gehörig durcheinander wirbeln.
Legende: Bald Teamkollegen Neymar (r.) wird mit Lionel Messi die gegnerischen Defensiven wohl gehörig durcheinander wirbeln. Keystone
Inhalt

Internationale Ligen Neymar wechselt zum FC Barcelona

Der FC Barcelona hat den brasilianischen Superstar Neymar für die nächsten 5 Jahre verpflichtet. Dies teilten die Katalanen am Sonntag offiziell mit.

Barcelona gewann das Buhlen um den äusserst begehrten Stürmer. Zuletzt war auch über Real Madrid als künftigen Arbeitgeber spekuliert worden.

Wohl rund 35 Millionen Euro Ablöse

Wegen des Abschieds steige er traurig, aber wegen der Herausforderung auch froh in sein letztes Spiel für den FC Santos gegen Flamengo. Neymar wird am 3. oder 4. Juni nach Barcelona fliegen, wie das Nachrichtenportal GloboEsporte berichtete.

Der Transfer sei nach unbestätigten Berichten für 35 Millionen Euro vereinbart worden. Neymar werde um die 7 Millionen Euro im Jahr von seinem neuen Klub erhalten und darf die 11 Sponsoren behalten, mit denen er bislang Verträge abgeschlossen hat.

Beeindruckender Palmarès

Neymar hatte 2009 bei Santos sein Profidebüt gegeben und anschliessend mit dem Ex-Klub von Idol Pelé 6 Titel gewonnen, darunter die Copa Libertadores 2011 - das südamerikanische Gegenstück zur Champions League.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Unglaublich , Silberland
    Diese spanischen Topclubs sind ein witz...kaufen sich alles an spielern ein was geht und verschulden sich noch mehr. Von wegen Geniestreich, für sowas hab ich weder sympathie noch verständnis. Gebt mir 1 mia kredit und ich bau auch das nächste Barcelona. Das die FIFA sowas zulässt sagt alles über den Verband und den Sport. Schade ist die Hockey Saison vorbei bei uns. Ich denke Neymar wird den Transfer noch bereuen...we'll see.
    1. Antwort von Sepp Meier , St. Gallen
      meine worte! aber neymar/messi wird einschlagen...
    2. Antwort von Bayern , Bern
      Und Bayern?
  • Kommentar von Jean-Pierre Pelourson , Reinach.AG
    ein absoluter top wächsell da hat Brca ein guter spieler geholt und wider ein genie streich des Barca
    1. Antwort von Dominik Breitenmoser , Dreien
      Ich kann Ihnen nicht ganz zustimmen. Aus meiner Sicht ist Neymar kein absoluter Topstar. Er ist vielleicht auf Youtube weltklasse, aber in Wirklichkeit nicht mehr als ein durchschnittlicher Stürmer. Man muss auch beachten, dass die Konkurrenz in Brasilien viel kleiner ist. Ich bin gespannt, ob er sich im "kalten" Europa wirklich durchsetzen wird...
    2. Antwort von schär rudolf , Guapiacu Brasilien
      Herr Breitenmoser Sie haben offensichtlich keine Ahnung vom Brasilianischen Fussball. Der Konkurrenzkampf hier in Brasilien ist einiges höher als in anderen Ländern. Sie werden wohl keum ein Land finden in welchen es derart viele gute Spieler hat. Und Neymar sei kein Weltklassefussballer. Ich weiss nicht wie oft sie ihn spielen gesehen haben. Ich habe ihn fast wöchentlich gesehen. Ich kann ihnen versichern, dass sie noch ihr blaues Wunder erleben werden. Der Mann ist absolute Weltklasse
  • Kommentar von Manfred S , Luzern
    Eigentlich müsste diese Nachricht zuoberst als Top News stehen. Aber in Europa wird erst jemand als ein grosser Spieler anerkannt, wenn er auch dort gut spielt.
    1. Antwort von Ryter Gabriel , Heimberg
      Neymar ist der beste.Ich bin selbst Brasilianer und ich liebe ihn.Neymar und Messi das Top Team Schade für Real Madrid hahahahahahahaahahahahahah HHHHHHHOooooooooooopppppppp Neeeeyyyyyyyyymmmaaaarrrrrrrrrrr Barca