Pelés Gesundheitszustand verbessert

Brasiliens Fussball-Legende Pelé ist am Donnerstag im Spital von São Paulo wegen einer Harnwegsinfektion auf die Spezialstation verlegt worden. Der Zustand des 74-Jährigen hat sich laut Angaben seines Managers aber bereits verbessert.

Pelé wird wieder im Spital behandelt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schlechter Zustand Pelé wird wieder im Spital behandelt. Keystone

Pelés Manager geht von einer «schnellen und vollständigen» Genesung des 74-Jährigen aus. Zahlreiche Meldungen über eine Verschlechterung des Zustandes seien übertrieben gewesen. Die Verlegung auf die Spezialstation sei vor allem zur Wahrung der Privatsphäre erfolgt.

Probleme nach letztem Eingriff

Pelé waren am 12. November in der gleichen Klinik bei einem Eingriff Nierensteine entfernt worden, ausserdem wurde er an Blase und Harnröhre operiert. Drei Tage später hatte er die Klinik wieder verlassen dürfen. Am Montag kehrte das Fussball-Idol zu weiteren Untersuchungen ins Spital zurück.